Mobile Pflege in Gori, Georgien



Projektträger: AMINA - Aktiv für Menschen in Not AustriaLand: Georgia Fördersumme: € 40.400,00Beginn: 01.07.2014Ende: 31.08.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projekts 'Mobile Pflege in Gori, Georgien' ist der Aufbau eines mobilen Pflegedienstes für ältere, alleinstehende Menschen in der Stadt Gori und den umliegenden Dörfern in Kooperation mit der Stadtverwaltung. Insgesamt werden rund 70 Senioren durch einen häuslichen Pflegedienst unterstützt, wobei die Leistungen medizinische Basisversorgung, Haushaltshilfe und psychosoziale Beratung umfassen. Zusätzlich werden im Rahmen des Projekts arbeitslose Personen mit medizinischen Vorkenntnissen, insbesondere aus der besonders benachteiligten Bevölkerungsgruppe der intern Vertriebenen (‚internally displaced persons‘ / IDPs), im Bereich der Heimhilfe weitergebildet und ein Teil im mobilen Pflegedienst angestellt.

Die erwarteten Resultate umfassen:

1. Stärkung der Kapazitäten von Arbeitslosen mit medizinischen Vorkenntnissen, insbesondere von intern Vertriebenen (IDPs), im Bereich der mobilen Pflege.

2. Einrichtung und Betrieb eines mobilen Pflegedienste für ältere, alleinstehende Menschen.

3. Erhöhtes Bewusstsein und Aufklärung zu Bedürfnissen und Rechten von älteren Menschen in der Öffentlichkeit.

Basierend auf Erfahrungen aus früheren Projekten der lokalen Partnerorganisation (Samaritan Association of Georgia) wird eine Vereinbarung mit der Stadtgemeinde Gori hinsichtlich öffentlicher finanzieller Unterstützung des mobilen Pflegedienstes angestrebt, um die Fortführung der Leistungen nach Projektende sicherzustellen und nachhaltig zu verankern.

Projektnummer8108-04/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Basisgesundheit
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.