Namibia: Community Based Tourismus für Nordwest-Region, Mid Term Review EZA Projekt 1889-01/2002



Projektträger: Reinprecht + Reinprecht OEGLand: Namibia Fördersumme: € 15.435,00Beginn: 01.08.2004Ende: 31.10.2004

Kurzbeschreibung:

Projektziel


NACOBTA's work in the region is built on the previous work supported by the Austrian Development Co-operation in developing the North West Tourism Master Plan and in Phase II the North West Tourism Options Plan (development of 10 conservancy tourism option plans). This tourism planning forms the framework within which tourism development takes place in the North West region. Work will also be integrated with that of other key stakeholders and service providers.


The focus of this project is on supporting activities that will lead to the development of sustainable enterprises including joint venture tourism lodges, mid-market lodges, campsites, information centres, tour guide groups, traditional/cultural villages and craft outlets. In addition the project makes provision for the completion of up to 20 conservancy tourism option plans for new and emerging conservancies in the region.


The project runs for three years from July 2002 to June 2005 with an overall budget of ¿ 836.000,-- and is now at the end of its 2 project year. ADA is commissioning this mid term review to assess the performance and achievements of the project. The findings and recommendations of this mid term review will serve for

- the Austrian Development Co-operation as updated context information for discussion the engagement in community based tourism in Namibia

- Nacobta as an external view of their performance in the given context

- Nacobta as basis for the detailed planning of the last project year.


The consultants' team for this mid term review will consist of

- Reinprecht & Reinprecht OEG (Michael Reinprecht), Sector Consultant SME Austrian Development Co-operation

- the other team member proposed by ÖNSI/Nacobta

with Michael Reinprecht leading the team.

Projektnummer1889-01/2004
MittelherkunftOEZA
Sektor Tourismus
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.