Netzwerk - Entwicklungspädagogische Infotheken



Projektträger: BAOBAB - Globales LernenLand: Austria Fördersumme: € 71.503,00Beginn: 01.01.2007Ende: 31.12.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


BAOBAB wurde 1993 von der Südwind Agentur, dem Österreichischen Entwicklungsdienst und der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar als gemeinsame Bildungs- und Schulstelle ins Leben gerufen. Seit 1998 ist BAOBAB als Verein konstituiert, der derzeit von sechs Mitgliedsorganisationen (Dreikönigsaktion, Südwind Agentur, Horizont3000, ÖFSE, Jugend Eine Welt, SOS-Kinderdorf) getragen wird.


Die Hauptaufgaben im Projekt umfassen die Dokumentation und den Verleih von Materialien für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit, die pädagogische Fachberatung für den Raum Wien, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für LehrerInnen und MulitplikatorInnen der Bildungsarbeit, die Vernetzung von Initiativen der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit sowie die Koordination des österreichweiten Netzwerkes entwicklungspolitischer Infotheken. Baobab koordiniert. die Wartung, Kontrolle und Weiterentwicklung des Bibliotheksbestandes und des gemeinsamen Online-Katalogs sowie die dazu nötige Weiterbildung der MitarbeiterInnen.


Als wichtiger Akteur im Bereich Globales Lernen stellt Baobab eine Website für Globales Lernen zur Verfügung (www.globaleducation.at), sie enthält verschiedene Datenbanken (u.a. Bibliotheksbestand, Bildungsangebote, Knowledgedatabase, didaktische Tipps).

Baobab kooperiert mit zahlreichen NGOs aus dem entwicklungspolitischen Bereich sowie anderen NGOs, die auch im Bereich der schulischen Bildungsarbeit tätig sind (aus den Bereichen Umwelt, Friedens- und Menschenrechtsbildung, Integration, politische Bildung usw.), mit den Verantwortlichen im BM:BWK, Pädagogischen Instituten und Akademien, Institutionen aus den Bereichen Kindergartenpädagogik, außerschulische Kinder-und Jugendarbeit u. a.


Das Projekt wird bei Gesamtkosten in der Höhe von 122.223,00 in der Höhe von EUR 71.503,00 (58,50 % des Gesamtprojektvolumen) gefördert.

Projektnummer2397-11/2007
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.