Nexus-Studie Äthiopien



Projektträger: Skat Consulting AGLand: Ethiopia Fördersumme: € 54.580,00Beginn: 11.05.2014Ende: 31.07.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The current three years programme (2013-2015) of the Austrian Development Cooperation (ADC) emphasises the necessity to address water supply, energy, climate protection, forestry, agriculture and food security in an even more closely interlinked way. This so-called nexus requires a holistic and systemic approach in the framework of programming, concrete planning as well as policy dialogue. In this respect especially the interdependencies as well as possible trade-offs between different sectors and themes have to be kept in mind.

Ethiopia is one of the countries, in which ADC is already applying an integrated approach in development cooperation, especially in the field of rural development/food security and natural resource management.

Consequently, the nexus case study in Ethiopia will identify

• previous and current experiences in the framework of on-going interventions,

• the challenges and potentials for a nexus application in the respective national and sub-national context,

• existing drivers and barriers for nexus approaches, and

• possible entry points for a broader anchorage of nexus approaches.

The results of this study will allow more specific and practical guidance for further country programming and concrete planning of interventions as well as ADC strategy development in general.

Projektnummer2747-00/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.