Ökostaffel 2007 - Die Sommertour für fairen Handel und Klimaschutz



Projektträger: Klimabündnis Österreich, gemeinnützige Förderungs- und Beratungsgesellschaft mbHLand: Austria Fördersumme: € 28.000,00Beginn: 01.11.2006Ende: 31.12.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel



Das Klimabündnis Österreich ist eine Partnerschaft zum Schutz des Weltklimas zwischen europäischen PartnerInnen und den indigenen Völkern des Amazonas-Regenwaldes.

Die Ökostaffel für "Fairen Handel, Klimaschutz und Nachhaltigkeit" ist seit dem Jahr 2000 als fixer entwicklungspolitischer "Sommerevent" erfolgreich etabliert und wird in enger Zusammenarbeit mit FairTrade Österreich und Step durchgeführt. Mehr als 150 Klimabündnisgemeinden nehmen teil. 2007 wird die Staffel um ein Kunst- und Kulturprogramm erweitert.


Die Grundidee besteht darin, dass VertreterInnen von Klimabündnisgemeinden ein symbolisches Staffelholz (und damit die beiden Botschaften "fairer Handel" und "Klimaschutz") von der eigenen zur nächsten Gemeinde weiter tragen, und zwar auf umweltfreundliche Weise. Diesen offiziellen GemeindevertreterInnen schließen sich möglichst viele GemeindebürgerInnen an.


Die Kampagne spricht in einem relativ kurzen Zeitraum (knapp 3 Wochen) eine hohe Zahl von Menschen in Österreich an: ca. 7.000 TeilnehmerInnen und ca. 150 Klimabündnisgemeinden Die Resonanz in den regionalen und überregionalen Medien (über 200 Printmedienberichte, über 20 Beiträge in Radio und TV) ist beachtlich.


Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von Euro 28.000,00 (34,07 % des Gesamtprojektvolumens) gefördert.

Projektnummer2398-12/2007
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.