Pic your future! Unsere Perspektive auf die globalen Ziele.



Projektträger: JUMP - Jugend-Umwelt-PlattformLand: Austria Fördersumme: € 40.000,00Beginn: 01.01.2018Ende: 31.12.2018

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Im Rahmen des Projekts werden die Sustainable Development Goals (SDGs) Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus ganz Österreich auf jugendgerechte und kreative Art und Weise vermittelt. Ein wichtiges Ziel des Projekts ist es, einen Dialog zwischen Jugendlichen mit unterschiedlichem (Bildungs-)Hintergrund im Sinne des Globalen Lernens zu fördern. Dabei soll ein wechselseitiger Lern- und Forschungsprozess in Gang gesetzt werden.


Erwartete Ergebnisse


Entwicklung einer mobilen Foto-Ausstellung zum Thema 'Pic your future! Unsere Perspektive auf die globalen Ziele'.

Reichweite des Projekts: 1240 direkt erreichte Personen (Kerngruppenmitglieder, TeilnehmerInnen der Dialogformate, AusstellungsbesucherInnen); rund 10.000 indirekt erreichte Personen über Berichterstattung durch JUMP (Newsletter, Website, Social Media Kanäle) sowie durch Medien und PartnerInnenorganisationen.

Veranstaltungen/Publikationen: 2 Kerngruppen-Seminare, 1 Eröffnungsveranstaltung, 2-wöchige Wanderausstellung an mind. 5 Standorten österreichweit, Ausstellungsfolder, Informationspaket.

Bewusstseinsbildung und persönliche Weiterentwicklung: Die 15 Mitglieder der Kerngruppe sowie die 500 TeilnehmerInnen der Dialogformate verfügen nach der Teilnahme über mehr Wissen und Bewusstsein zu den SDGs und haben einen Bezug zu ihrem persönlichen Lebensstil hergestellt. Sie nehmen sich jeweils mindestens drei konkrete Ideen mit, wie sie in ihrem persönlichen Alltag zur Erreichung der SDGs beitragen können.

 


Zielgruppe


Zielgruppen sind Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren in ganz Österreich.

KooperationspartnerInnen sind u.a. Ipsum – Interkultureller Kulturverein, Umweltbundesamt, ÖFSE bzw. C3 - Centrum für Internationale Entwicklung, Bundesjugendvertretung (BJV), Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit (BOJA), Österreichische Jugendinfos, Jugendzentren und Schulen.


Maßnahmen


Zentrales Produkt des Projekts ist eine mobile Fotoausstellung mit Audio-, Video- und Textmaterial, die von einer Kerngruppe aus 15 Jugendlichen mit der Unterstützung von ExpertInnen entwickelt wird. Es soll eine attraktive, mobile Ausstellung zu den SDGs entstehen, die Ideen und Ansichten von jungen Menschen dazu widerspiegelt und im Sinne der peer-to-peer Edcuation als Wanderausstellung ein breites Publikum erreicht. Die Ausstellung wird in mind. 5 verschiedenen Bundesländern gezeigt und von Dialogformaten begleitet.

Konkrete Aktivitäten umfassen 2 Kerngruppen-Seminare (je 3 Tage) und Befragung von rund 150 Jugendlichen durch die Kerngruppenmitglieder, Konzeption und Erstellung der Wanderausstellung 'Pic your future! Unsere Perspektive auf die globalen Ziele', eine Eröffnungsveranstaltung im C3 – Centrum für Internationale Entwicklung, Rahmenprogramm mit begleitenden Dialogformaten (Informationsmaterial, Führungen, Workshops, Diskussionen) bei den Ausstellungen. Veranstaltungsorte sind u.a. Jugendzentrum Offene Jugendarbeit Dornbirn (OJAD), Jugendzentrum Tivoli Innsbruck, Vienna International Center, UNO-City Wien.

 


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 59.553 mit Euro 40.000 (67,17%) gefördert.

Projektnummer2397-10/2018
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied40000
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.