Rahmenprogramm Jugend Eine Welt 2016-2018 - Äthiopien: 13 Monate Sonnenenergie



Projektträger: Jugend Eine Welt - Don Bosco Aktion Österreich für nationale und internationale Jugendhilfe und Entwicklungszusammenarbeit bzw. Jugend Eine Welt - Don Bosco Aktion Österreich bzw. Jugend Eine Welt ÖsterreichLand: Ethiopia Fördersumme: € 770.000,00Beginn: 01.01.2016Ende: 31.12.2018

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Projektziel:

Förderung erneuerbarer Energien und Aufbau von nachhaltigen Ausbildungskursen für SolartechnikerInnen in 6 Technischen Berufsschulen in Äthiopien.

 


Erwartete Ergebnisse


Erwartete Ergebnisse: Ein zertifiziertes Training für Solartechniken ist ausgearbeitet und wird an 6 technischen Berufsschulen regelmäßig unterrichtet (20 Lehrer, 180 Schüler sowie 160 qualifizierte TeilnehmerInnen aus der Privatwirtschaft werden zu SolartechnikerInnen ausgebildet); 6 technische Berufsschulen sind mit Solarsystemen ausgestattet; 80 Regierungsvertreter, 155 Lehrer und 5.000 SchülerInnen kennen die Vorteile von erneuerbaren Energien; Wissensmanagement und fachlicher Austausch über erneuerbare Energien ist in Äthiopien, Ostafrika und Österreich erfolgt;


Zielgruppe


Zielgruppe: 20 Elektrotechnik-Lehrer, 180 Schüler der technischen Berufsschulen, 160 externe Kursteilnehmer, 155 Lehrer aus diversen Bereichen, rund 5.000 SchülerInnen, 80 lokale RegierungsvertreterInnen in den Regionen in Gambela, Addis, Dilla und Adwa sowie NRO VertreterInnen in Österreich;


Maßnahmen


Maßnahmen: Schlüsselkomponenten des Programms sind die zeitgemäße Ausbildung von 20 Lehrkräften im Bereich Photovoltaik sowie die Errichtung und der Betrieb von 6 Musteranlagen, wobei bereits die Installationsarbeiten zu Ausbildungszwecken genutzt werden. Weiters die Ausbildung von 180 SchülerInnen sowie 160 qualifizierten KursteilnehmerInnen aus der Privatwirtschaft und dem informellen Sektor zu SolartechnikerInnen. Ein zusätzlicher Schwerpunkt liegt auf Vernetzung und Wissensaustausch mit ähnlichen Trainingseinrichtungen in Ostafrika. Ergänzend sind auch bewusstseinsbildende Maßnahmen v.a. in Schulen geplant, die das Interesse für Umweltthemen und „Green Energy“ stärken sollen. Die Einbindung in lokale, nationale, regionale, afrikaweite und globale (Energie-) Entwicklungsprogramme sowie die Kooperation mit Regierungsstellen sollen eine größtmögliche Nachhaltigkeit des

Programms sicherstellen.


Hintergrundinformation


Hintergrundinformation: Die äthiopische Regierung hat großes Interesse an erneuerbarer Energie und das Land steht vor einem Elektrifizierungsprogramm. Künftig soll auch auf Solarenergie gesetzt werden, dafür sind in den kommenden Jahren Investitionen von rund EUR 600 Mio Euro geplant. Bisher steht noch die Elektrifizierung der Hälfte des Landes aus besonders ländliche Gebiete sind vom Zugang ausgeschlossen. Vision: 2017 sollen 2/3 der Bevölkerung an das Netz angeschlossen und Strom Exportgut werden.

Projektnummer1980-05/2016
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 2, Climate change mitigation: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.