Rahmenprogramm Jugend Eine Welt 2019 - 2022 - Solar Skills Training and Environmental Education in Ethiopia and Uganda



Projektträger: Jugend Eine Welt - Don Bosco Aktion Österreich für nationale und internationale Jugendhilfe und Entwicklungszusammenarbeit bzw. Jugend Eine Welt - Don Bosco Aktion Österreich bzw. Jugend Eine Welt ÖsterreichLand: South of Sahara, regional/multi-country Fördersumme: € 1.030.000,00Beginn: 01.01.2019Ende: 31.12.2022

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Solartechnikausbildung und Umweltbildung in Äthiopien und Uganda.


Erwartete Ergebnisse


Das Bewusstsein für Nachhaltigkeit an 9 Berufsschulen in Uganda und Äthiopien ist verbessert. Umwelterziehung in Form von Umweltklubs wird als regelmäßige Aktivität durchgeführt. 9 Don Bosco Berufsschulen bieten dreijährige Module und Kurse für Solartechnik/Photovoltaik an. Durch Wissensmanagement und Zusammenarbeit mit Partnern in Afrika und Europa haben die berufsbildenden Ausbildungen im Bereich Elektrotechnik/Solartechnik ihren Standard verbessert. Das Bewusstsein für ökologische Nachhaltigkeit bei Don Bosco und den verbundenen Partnern und Gemeinden ist geschärft.


Zielgruppe


18 LehrerInnen werden befähigt Solartechnik zu lehren, 420 Jugendliche absolvieren Solartechnikmodule im Rahmen der regulären berufsbildenden Ausbildung, 1.620 Personen absolvieren Solartechnik-Kurzkurse, 100 Jugendliche werden durch Pilotprojekte bei der Integration in den Arbeitsmarkt unterstützt, 10 Jugendleiter erarbeiten interaktive Methoden und Themen für Umweltbildung, 600 Kinder können Umweltbildung in Umweltclubs interaktiv erfahren und weitertragen, 18 Mitarbeiter der Schulen und Berufsschulen verbessern ihre Projektmanagement-Kompetenzen sowie ihr Wissen über eine nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen und eine intakte Umwelt. Insgesamt werden rund 2.800 Menschen direkt erreicht.


Maßnahmen


Die Aktivitäten umfassen: Dreijährige berufsbildende Kurse für Solartechnik/Photovoltaik im Rahmen der Elektrotechnikausbildung an den Don Bosco Berufsschulen; Train the Trainer Kurse für Lehrpersonal, Angebot von Kurzkursen für Solartechnik/Photovoltaik; Ausstattung von neuen Solarwerkstätten; Entwicklung und Weiterentwicklung von Schulungsunterlagen; Unterstützung von ausgewählten AbsloventInnen mit technischem Miet-Equipment sowie Start-Up Kits für selbständige Einkommenstätigkeiten; Pilotprojekte an Schulen (Solaranlagen, Abfalltrennung, Methoden zur Energieeinsparung, usw.); Einrichtung von Umweltclubs (Green Clubs) an Schulen zur Umweltbildung; Workshops zu Programm Management, Monitoring und Evaluierung für lokale Partner; Kooperationen mit nationalen und internationalen EnergieakteurInnen und Institutionen.


Hintergrundinformation


Das Programm von Jugend Eine Welt baut auf den Erfahrungen und Resultaten des Vorgängerprogramms 13 Monate Solarenergie auf. Die im Rahmen des Vorgängerprogramms aufgebauten Solarwerkstätten in Äthiopien werden auch in Zukunft genutzt, die LehrerInnen vertieft geschult, und die Kurse weiterentwickelt. Darüber hinaus sollen ab 2019 weitere staatliche Berufsschulen in Äthiopien und Uganda in das Programm miteinbezogen werden.


Das Programm trägt zu den SDGs 4, 7 und 8 bei. Der OEZA-Kofinanzierungsanteil beträgt 80 %.

 

Projektnummer1980-02/2019
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied93637
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 2, Climate change mitigation: 2, Biodiversity: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.