Rahmenprogramm Volkshilfe 2014-2016



Projektträger: Volkshilfe SolidaritätLand: Europe, regional/multi-country Fördersumme: € 950.000,00Beginn: 01.01.2014Ende: 31.12.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Programm leistet einen Beitrag zur Gleichstellung der Geschlechter und sorgt für einen verbesserten Zugang für Frauen und Jugendliche zum Arbeitsmarkt in ländlichen Regionen Albaniens, Serbiens und Kosovo. Der Ausbau der Beschäftigungsfähigkeit sowie die daraus resultierende Ermächtigung der Zielgruppe sollen zur Armutsminderung und wirtschaftlicher Entwicklung in den ausgewählten Gebieten beitragen. Durch die Stärkung der lokalen Partnerorganisationen und die Zusammenarbeit mit lokalen Behörden und anderen relevanten Stakeholdern wird die Nachhaltigkeit des Projektes sichergestellt. Die Aktivitäten umfassen:

Berufsausbildung in den Bereichen Soziale Dienste, Tourismus, Anbau und Vermarktung lokaler biologischer Produkte, einkommensschaffende Maßnahmen, die Unterstützung von Arbeitssuchenden sowie Hilfe bei (Klein-) Unternehmensgründungen durch Beratung und Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen. Länderübergreifender Know-How Transfer und systematisiertes Wissensmanagement ermöglichen Erfahrungsaustausch, Netzwerkarbeit Synergien und ein voneinander Lernen. Dabei kommen Peer-to-Peer Gruppen, Austauschprogramme und zielgerichtete Workshops zum Einsatz.

Erwartete Resultate:

- Capacity Development von lokalen Partnern und Zielgruppen

- Etablierung einer Struktur für Wissensmanagement

- Institutionelle Verankerung der Berufsausbildung

- Gesteigerte Beschäftigung von Frauen

- Zielführende Kooperationen mit lokalen Behörden, Unternehmen (Jobgenerierung)

- Erfolgreiches Lobbying & Awareness Raising zu Gender Mainstreaming

Projektnummer1980-03/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.