Rahmenprogramm Volkshilfe 2017-2019 - SEED Step II – Ausbildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen in Albanien, Kosovo und Serbien



Projektträger: Volkshilfe SolidaritätLand: Europe, regional/multi-country Fördersumme: € 1.000.000,00Beginn: 01.01.2017Ende: 31.12.2019

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Programm leistet einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Arbeitsmärkte in Albanien, Kosovo und Serbien. Die Maßnahmen dienen der Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit und der Initiierung von lokalen Arbeitsmarkt-Partnerschaften.


Erwartete Ergebnisse


Resultate: verbesserter Zugang zum Arbeitsmarkt vor allem für Frauen und Jugendliche; Förderung von selbständiger und unselbständiger Erwerbstätigkeit; Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit; Förderung der Zusammenarbeit zwischen öffentlichem, privatem und zivilgesellschaftlichem Sektor und den Sozialpartnern; Zusammenarbeit zwischen lokalen Regierungen, Bildungseinrichtungen, Wirtschaft und Unternehmen (LPE – Local Partnership for Employment).

Stärkung von Partnerorganisationen

 


Zielgruppe


Zielgruppen: 4 lokale PartnerInnenorganisationen und deren MitarbeiterInnen; 12 Gemeinden; 58 MitarbeiterInnen von lokalen Gebietskörperschafen; 32 Berufsbildungszentren/Schulen und 640 SchülerInnen; 2000 lokale Unternehmen; 60 Tourismus Betriebe; 100 KleinunternehmerInnen.


Maßnahmen


Ein Schwerpunkt ist die Förderung des Wissenstransfers und des Erfahrungsaustauschs zwischen den Partnerorganisationen und AkteurInnen auf lokaler und regionaler Ebene. Im Rahmen des Programms werden in den Projektregionen insgesamt sieben Lokale Arbeitsmarkt-Partnerschaften/LAPs gegründet. In Albanien liegt das Hauptaugenmerk auf der Verbesserung der Standards für Berufsbildung & fachlicher Weiterbildung, Stärkung privatwirtschaftlicher Unternehmen gekoppelt mit Maßnahmen zur Förderung der Geschlechtergleichstellung am Arbeitsmarkt. Im Kosovo liegt der Arbeitsschwerpunkt auf der Unterstützung der Initiierung eines dualen Bildungssystems insbesondere im Tourismussektor und der Eingliederung von Frauen in den Arbeitsmarkt. In Serbien sind die Programmmaßnahmen auf Kapazitätsentwicklung und Empowerment zur Entwicklung des lokalen Unternehmertums, vor allem auf social entrepreneurship ausgerichtet.


Hintergrundinformation


SEED II baut auf den Ergebnissen des Vorgängerprogramms auf. Durch spezifische Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen und die Verlinkung zum Arbeitsmarkt wird SEED II zu einer Verminderung der Arbeitslosigkeit führen sowie das Bewusstsein lokaler AkteurInnen in Bezug auf Geschlechtergerechtigkeit stärken.

Projektnummer1980-01/2017
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied0
ModalitätProject-type interventions
Marker Gender: 1, Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.