Raising awareness and increase participation of civil society in country policies on water issues



Projektträger: REC - Regional Environmental Center - AlbanienLand: Albania Fördersumme: € 70.000,00Beginn: 01.10.2012Ende: 31.07.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Im albanischen Wassersektor stehen zurzeit große Veränderungen an. Zum einen gibt es seit kurzem die Nationale Strategie für Dienstleistungen bei Wasserversorgung und –Entsorgung (2011 -2017), zum anderen ist ein neues Gesetz über Wassermanagement geplant.


Gegenständliches Projekt fördert die aktive Beteiligung der Zivilgesellschaft bei den Reformen und im Wasserressourcenmanagement, da der Wassersektor in elementare Aspekte des Lebens eingreift und deshalb die Bedürfnisse der Bevölkerung nachhaltig berücksichtigt sein sollen.


Ca. 60 im Umweltbereich tätige Nichtregierungsorganisationen auf nationaler und lokaler Ebene profitieren von der Kapazitätsentwicklung und erhalten konkreten Know-How-Transfer und Trainings (ca. 600 Einzelpersonen). Die TeilnehmerInnen sind aus allen zwölf Teilregionen Albaniens, in fünf werden zudem Regionaltreffen zur besseren Vernetzung abgehalten. Dadurch sind die zivilgesellschaftlichen VertreterInnen inhaltlich bestens auf den Reformprozess im Wassersektor vorbereitet und für das politische Lobbying auch gut vernetzt. Nicht zuletzt ist die breite Partizipation auch ein wertvoller Beitrag für die Entwicklung der albanischen Demokratie.


Die OEZA hat derzeit den Vorsitz der Gebergruppe für die albanische Wassersektorkoordination. Die vielfältigen Aktivitäten und Projekte sämtlicher Akteure werden durch dieses Projekt komplementär abgerundet.


Das Projekt wird von der sehr professionellen Umweltorganisation REC Albanien umgesetzt.

Projektnummer8189-00/2012
MittelherkunftOEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.