RE/Calling Siachilaba - 20 Jahre TONGA Freundschaft 1995-2015



Projektträger: ARGE Zimbabwe Freundschaft - Austria Zimbabwe Friendship AssociationLand: Austria Fördersumme: € 5.000,00Beginn: 01.04.2015Ende: 31.12.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Projektziel:

Re/Calling Siachilaba fördert den Kulturaustausch zwischen Österreich und dem südlichen Afrika. Das Projekt dient der Reflexion und Promotion des 20-jährigen Austausches. Das Kunstschaffen, die Geschichten der Migration und Umsiedlung, aber auch des Widerstandes und der Zukunftsvorstellungen der Tonga-Volksgruppe, einer Bevölkerungsminderheit in Zimbabwe und Zambia, stehen im Mittelpunkt. Das Projekt steht für einen ebenbürtigen Austausch, der auf die politische Situation im südlichen Afrika Bezug nimmt und die Vielschichtigkeit afrikanischer Identitäten zeigt.


Erwartete Ergebnisse


Erwartete Ergebnisse:

-) Ausstellung: Die beteiligten KünstlerInnen und MusikerInnen haben neue Formate der Repräsentation und Narrative (weiter)entwickelt.

-) Die Einbindung in die Salzkammergut Festwochen (rd. 15.000 BesucherInnen) und das OÖ Festival der Regionen (rd. 8.000 BesucherInnen) ermöglichen mediale Präsenz und Breitenwirkung und bringen einen Afrika-Bezug in etablierte Kulturveranstaltungen im ländlichen Raum.

-) Das Freie Radio Salzkammergut setzt einen eigenen Schwerpunkt und beteiligt sich am Austausch. Eine Serie von Hörbeiträgen ist entstanden.

-) Austausch: 2 RadiomoderatorInnen von Radio Zongwe FM aus Sinazongwe / Zambia als Sichtwechsel/Schichtwechsel beim Freien Radio Salzkammergut im OÖ Festival der Regionen von Mitte bis Ende Juni 2015

-) Zweiwöchiges Praktikum / Internship der 2 RadiomoderatorInnen von Radio Zongwe FM aus Sinazongwe / Zambia bei Radio FRO in Linz und Radio Orange in Wien

 


Zielgruppe


Zielgruppe/Partner/Region:

Zu den Zielgruppen gehören:

-) die beteiligten KünstlerInnen und das Publikum als TeilnehmerInnen an den Veranstaltungen des OÖ Festivals der Regionen mit dem Schwerpunkt Ebensee

-) die HörerInnen der beteiligten Freien Radios Salzkammergut, Kirchdorf und Linz / OÖ

-) das Publikum, das durch überregionale Medien (Print / Radio / TV und sozialen Medien) erreicht wird;

 


Maßnahmen


Maßnahmen:

Mit dem Projekt wird in der Deutschvilla in Strobl / Wolfgangsee vom 12. Juni - 19. Juli 2015 eine offene „Begegnungszone“ für die multimediale und interaktive Auseinandersetzung mit dem NARRATIV SIACHILABA geschaffen. Sie soll mit verschiedenen Zugängen – von der Fotografie über Film, Grafik und Installation bis zur Musikperformance – sinnlich erfahrbar und nachvollziehbar sein.

Der simbabwische Fotokünstler Calvin Dondo wird für die Dauer der Ausstellung in Strobl als artist in residence Quartier nehmen. Er wird seine Eindrücke von Siachilaba und dem Lwiindi Festival in Sinazongwe, aber auch vom Salzkammergut fotografisch in die Ausstellung in der Deutschvilla einbringen. Das Projekt knüpft an Salzkammergut Festwochen und OÖ Festival der Regionen „Schichtwechsel in Ebensee“ an.

Unter dem Motte „Sichtwechsel“ findet ein Austausch zwischen RadiomoderatorInnen des Freien Radio Salzkammergut mit Radio Zongwe FM aus Zambia statt. Filmvorführungen und begleitende Medienarbeit (Print, Radio, TV) ergänzen das Programm.

 


Hintergrundinformation


Hintergrundinformation:

Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von 5.000 Euro (22,73% des Gesamtprojektvolumens) gefördert.

Projektnummer2399-22/2015
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied5000
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.