Regional Platform on sustainable natural resource management in South Eastern Europe



Projektträger: REC - Regional Environmental Center - HungaryLand: Europe, regional/multi-country Fördersumme: € 700.000,00Beginn: 01.12.2011Ende: 31.03.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The project aims at strengthening regional cooperation via a common platform (THEMIS network) in the South Eastern European countries ((Albania, Bosnia and Herzegovina, Montenegro, FYR Macedonia, Serbia, Kosovo), using developed environmental law enforcement mechanisms targeting the environment and justice sectors. The purpose of the project is to increase administrative capacities within the relevant national authorities regarding EU environmental legislation and combating environmental crimes, and to enhance regional cooperation and dialogue via networking.


The expected results are the increased capacities in the relevant national authorities in the field of natural resource management and combating environmental crimes by the means of well trained key personel, enhanced dialogue and regional communication tools.

The planned activites are grouped into three clusters:

1) management of the THEMIS Secretariat and organisation of Executive Committe meetings;

2) Protection of natural resources and combating illegal logging by developing a Regional Forest Law Enforcement and Trade Action Plan, capacity building activities and technical assistance on law and policy development;

3) Combating environmental crimes by capacity building and cooperation actions with INECE and INTERPOL.


This project will directly involve 120 people, with a spill-over effect to another 430 on minimum: Policymakers/legislators from Ministries of Justice and Environment, Judges and prosecutors, Practitioners from the enforcement agencies attached to the Interior Ministries, and Ministries of Environment.

Projektnummer8284-00/2011
MittelherkunftOEZA
Sektor Forstwirtschaft
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.