Ressourcenmanagment und Einkommensförderung durch verbessertes Agrarmanagement in Khatlon Provinz



Projektträger: HOPE'87 - Hundreds of Original Projects for Employment - Verein zur Förderung der JugendbeschäftigungLand: Tajikistan Fördersumme: € 75.000,00Beginn: 01.11.2010Ende: 30.06.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt wird im Osten der Provinz Khatlon in den Distrikten Shurabad, Muminabad und Khovaling mit einer Gesamtbevölkerung von ca. 176.333 durchgeführt. Besonderes Augenmerk richtet sich auf eine Habitatsverbesserung (Wärme/Kälteisolierung bestehender Gebäude bzw. neuer Gebäude, erdbebenresistentes Bauen, Wasserversorgung/-entsorgung, sanitäre Einrichtungen), auf ein effizientes Ressourcenmanagement (Verwendung energieeffizienter Öfen sowie auf einkommenschaffende Aktivitäten vor allem für Haushalte, die von Frauen alleine geführt werden, und für Jugendliche sowie eine verbesserte Ausbildung im ländlichen Bereich. Der weitere Fokus liegt auf öffentlichen Einrichtungen wie Gesundheitsposten, Spitäler, Schulen und dergleichen.

Die Zielgruppen sind etwa 109,000 BewohnerInnen in 260 Dörfern, das sind 15.600 Haushalte in 19 Subdistrikten der Distrikte. Direkte Nutznießer des Projekts sind 25.000 Menschen, die von ihren Village Organisations (Dorforganisationen) als besonders gefährdet identifiziert wurden. Besondere Aufmerksamkeit wird auf etwa 510 von Frauen alleine geführte Haushalte gelegt.

Als Projektziel wird ein Beitrag zu einem verbesserten und nachhaltigen Habitat in den drei Distrikten Shurabad, Muminabad and Khovaling geleistet.

Erwartete Resultate:

1. Das Einkommen aus integrierten landwirtschaftlichen Aktivitäten wurde erheblich und nachhaltig um mindestens 25% erhöht.

2. Das natürliche Ressourcenmanagement wurde verbessert, insbesondere im Hinblick auf die Nutzung energieeffizienter Koch- und Heizmöglichkeiten sowie eines nachhaltigen Umweltschutzes.

3. Die Kapazität von NSA und LA wurde gestärkt, um gemeinsam Umweltprobleme und eine Habitatverrbesserung eigenständig in Angriff nehmen zu können.

Als Oberziel wird das Projekt einen Beitrag zur Armutsminderung und zur Verbesserung der Lebensqualität der Dorfgemeinschaften in der Provinz Khatlon leisten.

Projektnummer2325-15/2010
MittelherkunftOEZA
Sektor Handel
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.