Review of the Uganda Country Strategy 2010-2015 of the Austrian Development Cooperation



Projektträger: JIMAT Development ConsultantsLand: Developing countries, unspecified Fördersumme: € 99.220,00Beginn: 01.10.2014Ende: 28.02.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Austria's relations with Uganda started in the early 1980s. Since then, the two countries have experienced close development cooperation and lively cultural exchange with the involvement of government institutions, non-governmental organizations and many dedicated individuals. The current Uganda Country Strategy of the Austrian Development Cooperation 2010 – 2015 (signed in September 2010) is a result of a consultative process based on Uganda's development priorities and Austria’s development policies. It coincides with Uganda's Five Year National Development Plan (NDP 2010-2015) taking into consideration the achievements of Uganda on its way to development and targeting at a strategic partnership between the two countries on a long term basis.

The object of this contract is the review foreseen in the Country Strategy which shall assess the relevance, impact and the effectiveness of its strategic focus, the efficiency and the sustainability of its implementation and shall support the elaboration of Austria’s next Uganda Country Strategy. The review will therefore include an analysis of the strengths and weaknesses of the ADC Country Strategy Uganda 2010-2015 and its implementation.

Projektnummer2750-00/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.