SA-IRN-ALLPLAN Energy Efficiency Partnership in Iran



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - Allplan/EnergonLand: Iran Fördersumme: € 346.654,00Beginn: 16.09.2018Ende: 15.09.2021

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projektes ist es einen Beitrag zum Entstehen eines Marktes für Dienstleistungen zur Steigerung der Energieeffizienz im Iran zu leisten.


Erwartete Ergebnisse


Die ADA ermöglicht mit ihrer finanziellen Unterstützung die Entwicklung der lokalen Partner zu Energieeffizienzberatern nach internationalen Standards. RCE wird in die Lage versetzt

- in Industriezweigen wie Stahl, Öl, Zement und Ziegel

- eigenständig Energieaudits bzw. CO2- und H2O-Footprint-Assessments durchzuführen und so dazu beizutragen, dass

der Energie- und Wasserverbrauch, sowie die CO2-Emmissionen verringert und Energieeffizienz und Kapazitäten der MitarbeiterInnen in Bezug auf die Implementierung von Energieeffizienzmaßnahmen gesteigert werden.


Zielgruppe


Von der Initiative werden in den kommenden 3 Jahren mehr als 60 iranische Unternehmen und Institutionen, sowie über 1.000 Menschen profitieren. Nach Abschluss der Assessments/Audits werden pro Industriestandort 2 bis 3 neue Jobs im Bereich Energieeffizienz geschaffen.


Maßnahmen


Konkret geht es um

- den Aufbau von Wissen mit Hilfe von on-the-job-Trainingsprogrammen für die MitarbeiterInnen der lokalen Partner RCE und ISGM,

- Informations/Lehrveranstaltungen für Universitäten, IndustrievertreterInnen und Banken und

- Assessments/Audits zur Vorbereitung von ISO 50001-Zertifizierungen.


Hintergrundinformation


Antragsteller ist die Firma Allplan, die in Kooperation mit Energon 2017 mit der Sondierung des iranischen Marktes begonnen hat und nun über den lokalen Partner RCE das Thema Energieeffizienz weiter vorantreiben will.

Projektnummer2550-21/2018
MittelherkunftOEZA
Sektor Energiegewinnung, -Verteilung und -Effizienz, allgemein
Tied346654
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 2, Climate change mitigation: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.