SA-MAZ-RotesKreuz; Integrierte Geschäftsentwicklung für Pflege- und Unterstützungsdienste im Roten Kreuz der Republik Nordmakedonien (RCNM)



Projektträger: ÖRK - Österreichisches Rotes KreuzLand: Macedonia Fördersumme: € 400.000,00Beginn: 01.09.2020Ende: 31.08.2023

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel der Strategische Allianz ist die Verringerung der Hilfsabhängigkeit des Roten Kreuzes der Republik Nordmazedonien (RCNM).

 


Erwartete Ergebnisse


Das Ziel ist erreicht, wenn kostenpflichtige integrierte Pflege- und Unterstützungsdienstleistungen für ältere Frauen und Männer in der Republik Nordmazedonien vorbereitet, eingeführt und skaliert wurden.

 


Zielgruppe


Von dem Projekt profitieren mindestens 1.160 Personen. Dazu zählen ältere Frauen und Männer welche Zugang zu Pflege und Unterstützungsdienstleistungen erhalten, pflegende Angehörige, und HauspflegehelferInnen sowie deren Familien. Es werden mindestens 50 Jobs geschaffen.

 


Maßnahmen


Das Vorhaben baut auf drei Säulen:


· Komponente 1 (Vorbereitung): Finanzierbarkeit (Bankability) von sozialmedizinischen Zentren in Skopje und Dojran; hierzu gab es bereits Gespräche mit der Österreichischen Entwicklungsbank bezüglich einer möglichen Finanzierung.


· Komponente 2 (Einführung): Pilotierung des Emergency Button (EB) -Dienstes als Social Business und Generierung von Einnahmen für RCNM.


· Komponente 3 (Skalierung): Einrichtung eines RCNM-Kompetenzzentrums für Haushaltshilfe (Schulungen und Bereitstellung von Haushaltshilfen) als selbsttragendes soziales Unternehmen oder Programm in Strumica.

 


Hintergrundinformation


Das Vorhaben wird in den Städten Skopje, Dojran, Strumica, Radovish, Gevgelija und Valandovo umgesetzt.

 

Projektnummer2550-12/2020
MittelherkunftOEZA
Sektor Basisgesundheit
Tied400000
ModalitätProject-type interventions
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.