Skills to Succeed



Projektträger: OMV AGLand: Tunisia Fördersumme: € 1.949.512,00Beginn: 01.05.2015Ende: 30.04.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Die Strategische Partnerschaft mit der OMV zielt darauf ab, systemischen Wandel und nachhaltige Entwicklung zu unterstützen. Der Fokus liegt auf den Bereichen Vocational Education und Training (Berufsbildung) und Local Economic Development (wirtschaftliche Entwicklung). Innerhalb von fünf Jahren sollen in verschiedenen Ländern entsprechende Community Development Projekte realisiert werden.

Das erste Projekt soll in Tunesien (Gabes, Medenine und Kebili) umgesetzt werden. Hier kann die OMV einerseits auf Erfahrungen in Tataouine zurückgreifen. Andererseits fand durch Berücksichtigung von Erfahrungen und Qualitätskriterien der ADA eine umfassende Weiterentwicklung statt. Zu Beginn des Projekts steht eine Inception Phase. Innerhalb von 6 Monaten sollen offene Fragen zu Stakeholdern und lokalen Erfordernissen in der Zielregion geklärt werden. Auf dieser Basis soll eine Implementierung der Maßnahmen erfolgen.

Außerdem sollen im Rahmen der Strategischen Partnerschaft Projektaktivitäten in einem weiteren Land vorbereitet werden (Inception Phase Country B).

Darüber hinaus soll eine "International Knowledge Exchange Platform" (IKEF) zur Nachhaltigkeit und Breitenwirksamkeit der Strategischen Partnerschaft beitragen: Wechselnde Stakeholder sollen zu einem Wissens- und Erfahrungsaustausch eingeladen werden. Das in der Partnerschaft generierte Wissen wird so einem breiten Kreis an Interessierten zugänglich gemacht und repliziert.

Folgende Ergebnisse werden aus der Strategischen Partnerschaft erwartet:

100 - 200 TeilnehmerInnen profitieren von den IKEF-Aktivitäten

200 - 400 Mitglieder der lokalen Gemeinden (einschließlich besonders benachteiligte Gruppen) werden trainiert und qualifiziert (Ihre Employability für verschiedene Sektoren gestärkt).

50 - 150 Lokale TrainerInnen und LehrerInnen werden trainiert oder höher qualifiziert

100 - 200 KleinunternehmerInnen werden beim Auf- und Ausbau ihrer Firmen unterstützt um Jobs in der Region zu schaffen.

Projektnummer2530-00/2015
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied149512
ModalitätProject-type interventions
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.