Stärkung der Kapazitäten von Jugendorganisationen im Gemeindebezirk Tacuba



Projektträger: HORIZONT3000 - Österreichische Organisation für EntwicklungszusammenarbeitLand: El Salvador Fördersumme: € 83.900,00Beginn: 01.02.2009Ende: 31.07.2012

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Projekt entstand aus den Erfahrungen einer beinahe zehnjährigen Förderung der lokalen Entwicklung im Westen des Landes, die von HORIZONT3000 in Zusammenarbeit mit salvadorianischen Organisationen betrieben wurde. Das Oberziel des Projektes ist ein Beitrag zur Identifizierung von Strategien zum Ermöglichen der sozialen Integration und der kulturellen und wirtschaftlichen Entwicklung der Jugendlichen im ruralen Sektor.

Das spezifische Ziel ist die Stärkung der Organisationsformen der Jugendlichen und ihrer Fähigkeit zum Konsens in Hinblick auf die Implementierung einer Politik zur Entwicklung der Jugend im Gemeindebezirk Tacuba.

Es wurden vier erwünschte Resultate mit den entsprechenden wichtigsten Aktivitäten definiert, die in der Folge dargestellt werden:

- Die Jugendlichen von Tacuba wurden dahingehend gefördert, dass sie eine aktive Rolle übernehmen und sich mit den anderen Akteuren der Zivilgesellschaft und der lokalen Regierung vernetzen können.

- Erstellung einer Diagnose-Studie bezüglich der Organisationen und Initiativen von Jugendlichen und der vorhandenen Strukturen der Jugendbetreuung in Tacuba.

- Stärkung der Organisation der Jugend-Komitees auf lokaler Ebene.

- Herausbildung jugendlicher Führungspersönlichkeiten, durch Identifizierung von jungen Promotoren und Promotorinnen, die Unterweisungen in "Fertigkeiten für das Leben" erhalten, sowie auch bezüglich Gender-Gerechtigkeit, staatsbürgerliche Partizipation, kulturelle Forschung und Ermöglichen der Weitergabe von Wissen.

- Formulieren einer Jugend-Politik und -Strategie in Tacuba, unter Teilnahme der organisierten Jugendlichen und der lokalen Akteure (Komitee für lokale Entwicklung).

Die direkten Begünstigten des Projektes sind 576 Jugendliche, Burschen und Mädchen, aus dem Gemeindebezirk von Tacuba, Führungspersönlichkeiten von 12 Kantons-Komitees und Mitglieder von 10 Jugend-Teams für partizipative Kommunikation.

Projektnummer2325-05/2009
MittelherkunftOEZA
Sektor Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.