Stärkung von Strukturen für entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Zentral- und Osteuropa



Projektträger: SÜDWIND Die Agentur für Süd-Nord-Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit GmbHLand: CEECs/NIS unallocated Fördersumme: € 43.900,00Beginn: 01.01.2010Ende: 30.06.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projektes ist es, in den beteiligten Projektpartnerländern in Zentral- und Osteuropa Kapazitäten zu entwickeln, um bestehende Strukturen für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit zu stärken bzw. neue Strukturen aufzubauen. An der Projektdurchführung sind neben Österreich zivilgesellschaftliche Organisationen in Bulgarien, Griechenland, Rumänien, Tschechien und Ungarn beteiligt.


Ein besonderer Fokus wird auf die Aus- und Weiterbildung von MultiplikatorInnen gelegt, welche die wichtigste Zielgruppe des Projektes darstellen. Daneben werden vor allem schulische AkteurInnen und Verantwortungsträger in der Bildungspolitik als Dialoggruppen angesprochen.


Hauptaktivitäten:

1) Erstellen von Bestandsaufnahmen zu entwicklungspolitischer Bildungssarbeit (im Speziellen zu Globalem Lernen): diese sollen Basis für eine strukturierte Sicht- und Vorgangsweise in Bulgarien, Rumänien und Ungarn sein. In Griechenland, Tschechien und Österreich existieren vergleichbare Studien bereits.

2) Austausch- und Ausbildungsprogramme für MultiplikatorInnen zu unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern entwicklungspolitischer Bildungsarbeit (z.B. Infotheken und Materialien, Aus- und Weiterbildung, Curriculum usw.)

3) Entwicklung und Einsatz von Materialien zu Globalem Lernen für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit.

4) PR-Aktivitäten zum Projekt: Folder und Websites.

5) Dissemination der Projektstrategie und der Projektergebnisse.

6) Projektkoordination und Evaluation.

Projektnummer2325-09/2010
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.