Strengthening Operation and Maintenance to Improve Functionality of Rural Water Supply in Pader and Agago Districts, Northern Uganda - Call for Proposals



Projektträger: Concern Worldwide - IrelandLand: Uganda Fördersumme: € 797.453,00Beginn: 01.12.2014Ende: 30.11.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


This project contributes to the provision of sustainable water supply to 380.000 people in Pader and Agago Districts in the Acholi Region in Northern Uganda.

The functionality of point water sources like boreholes is very poor and below the national average in these Districts (79 and 72% respectively). Reasons among others are corrosion of pipes, poor management of the sources by the water-user committees (WUCs) and inadequate planning and follow-up on operation and maintenance (O&M) of water facilities by the Local Government.

Accordingly the project plans to sensitise women and men in the Local Councils (LC1) on the importance of O&M, strengthen the management capacity of WUCs, assist Hand Pump Mechanics Associations to improve their preventive maintenance and repair services, and support the District Water Offices in repairing 45 currently non-functional boreholes and 2 small solar piped systems, improved asset management and O&M planning.

Overall objective:

Sustainable access to reliable water supply services in Pader and Agago Districts.

Purpose:

Stronger and more effective local government and community structures delivering reliable water supply services in Pader and Agago districts.

Results:

1. Increased capacity of District Local Government-structures for sustainable water supply service delivery

2. Increased capacity of Pader HPMA

3. Improved access to reliable and safe water in communities

4. Improved adoption of O&M best practices for water facilities in rural communities

5. Increased coordination and learning at district and national level to promote policies and replicate best practices.

Projektnummer2744-00/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.