SUECAP – Berufsausbildung für Jugendliche



Projektträger: Verein Kinderhilfswerk SueninosLand: Mexico Fördersumme: € 60.800,00Beginn: 01.02.2014Ende: 31.07.2016

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Oberziel ist der Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität der marginalisierten indigenen Bevölkerung von San Cristóbal des Las Casas in Chiapas, Mexiko. Jugendliche werden dabei unterstützt, sich in den Arbeitsmarkt durch eine Anstellung oder eine selbstständige Tätigkeit zu integrieren. TeilnehmerInnen werden in einem Handwerk oder einem qualifizierten Dienstleistungsberuf ausgebildet und durch den Erwerb von zusätzlichen Kompetenzen auf die Integration in den Arbeitsmarkt vorbereitet. Vor Durchführung der jeweiligen fachspezifischen Ausbildung wird mittels Marktstudien der Bedarf an ausgebildeten Fachkräften in den Bereichen Bau, Tourismus und Gastgewerbe in San Cristóbal de Las Casas erhoben.

Das Ausbildungsprojekt basiert auf einem integralen Ansatz, wobei die fachspezifische Ausbildung (z.B. als TischlerIn) mit der persönlichen Ausbildung (z.B. Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt) kombiniert wird. Während der Laufzeit des Projekts werden vier Fachausbildungen angeboten, die jeweils ein Jahr dauern und teilweise parallel durchgeführt werden. Dabei wird mit öffentlichen Bildungseinrichtungen (INEA / Instituto Nacional para la Educación para Adultos und CECATI / Centro de Capacitación para el Trabajo Industrial) zusammengearbeitet. Insgesamt werden 130 Jugendliche im Alter von 15-25 Jahren an den Ausbildungskursen teilnehmen.

Projektnummer2319-06/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.