Südfilmfest Amstetten: Filme aus Afrika, Asien und Lateinamerika 2010



Projektträger: Südfilmfest Amstetten - Verein zur Förderung von FilmenLand: Austria Fördersumme: € 5.000,00Beginn: 01.01.2010Ende: 31.10.2010

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Südfilmfest Amstetten findet zum 21. Mal von 22.-24. Juli 2010 statt. Die Zielgruppe umfasst eine cineastisch aber auch entwicklungspolitisch interessierte Öffentlichkeit. Dabei sollen verstärkt Jugendliche, MigrantInnen und MultiplikatorInnen aus Erwachsenenbildung, Schulen, NGOs, Gewerkschaften und Kirchen angesprochen werden.

Hauptanliegen des Südfilmfestes ist, mit Filmen von hoher cineastischer Qualität möglichst viele Menschen in der Region Mostviertel/ Amstetten auf entwicklungspolitische Themen aufmerksam zu machen. Es werden aktuelle Filme aus Afrika, Asien und Lateinamerika programmiert. An drei Veranstaltungstagen sind am Hauptplatz Amstetten 5 Filmvorführungen und ein Begleitprogramm mit Filmgesprächen, einer Ausstellung, musikalischen und kulinarischen Beiträgen und einem Abschlussfest mit dem Titel "Verschiedene Herkunft, gemeinsame Zukunft" geplant. Diese Aktivitäten bieten vielfältige Möglichkeiten für Begegnungen der BewohnerInnen im Mostviertel mit dort lebenden MigrantInnen sowie mit angereisten Gästen. Kooperationspartner des Südfilmfests sind das Internationale Filmfestival Innsbruck und Trigonfilm Schweiz.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 11.150,- in der Höhe von EUR 5000,- (44,84%) gefördert.

Projektnummer2399-12/2010
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.