Support to Mitigate Disaster Caused by Floods in Bhutan



Projektträger: GNHC / RGoB - Gross National Happiness Commission - Royal Government of BhutanLand: Bhutan Fördersumme: € 500.000,00Beginn: 01.09.2009Ende: 30.11.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Out of the total grant of ¿ 500,000, 80% are being provided by the Austrian Development Cooperation (from the Foreign Disaster Aid Fund) and 20% (CHF 150,000) by the Government of Liechtenstein.


The aim of the project is to compensate those farmers who lost their properties - whether agricultural or livestock - during the floods on 25th and 26th May, 2009, precipitated by Cyclone Aila, in order to ensure their food security.

The assistance shall focus on the areas:

- damage to agricultural properties,

- damage to livestock and

- repair of some water supply/irrigation channels.

The damage occurred in 12 out of the total 20 Dzongkhags (districts) of Bhutan, primarily in areas of high altitude with severe climatic conditions and high poverty rates. Agriculture and livestock are the main livelihoods of the affected rural population.

This assistance will be carried out in the form of cash compensation for the crop damages and the loss of livestock to all affected rural farmers of those 12 Dzongkhags. Additionally, the assistance is also used to support the renovation of 32 irrigation channels and 2 water supply schemes.

The grant will be utilised as follows:

1. Cash grant compensation directly to the affected farmers for livestock and crop damages and

2. Cash grant to the Dzongkhags Administration for the renovation of irrigation channels and water supply schemes.

Projektnummer2634-00/2009
MittelherkunftAKF
Sektor Humanitäre Hilfe: Maßnahmen zum Wiederaufbau und Rehabilitierung nach Katastrophen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.