Sustainable Forest Governance in Georgia Phase II



Projektträger: CENN - Caucasus Environmental NGO NetworkLand: Georgia Fördersumme: € 1.000.000,00Beginn: 01.07.2015Ende: 31.08.2018

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Overarching goal is to contribute to the successful implementation of the forest reform in Georgia. The objectives are: (1) Developing National Forest Policy implementation tools and mainstreaming forestry priorities in relevant sectors’ policy documents; (2) Modernization of Forest Management Practices, based on the best international experiences; (3) Supporting forest management decentralization. The expected results are:

A) National Forest Agency and Ecology and Planting Municipal Service of Tbilisi City Hall have implementation tools (strategy, action plan) of National Forest Policy developed in participatory manner. National Forest Concept priorities are reflected in at four the relevant sectors’ policy documents (beneficiaries: countrywide);

B) Modern forest management practices are piloted, promoted and lobbied; Relevant implementation tools, guidance documents, expertise and successful examples for the introduction of participatory Sustainable Forest Management are in place. (At least 2,000 direct beneficiaries from different local target groups of the regions of Adjara, Samegrelo-Upper Svaneti, Kakheti, Tbilisi);

C) Local authorities in the target regions of Adjara, Samegrelo-Upper Svaneti, Kakheti and Tbilisi municipality are skilled and prepared for forest governance decentralization; Local level actors are informed and engaged to effectively plan and participate in forest policy formulation, management and oversight. Direct beneficiaries: around 400 people (through training of local authorities, Open Environmental Civic Initiative (OECI) staff, teachers, RWCs); schools (500); local communities benefitting from pilot projects (500 people); indirect beneficiaries – countrywide)

The project actively cooperates with the Ministry of Environment and Natural Resources Protection, Adjara Forest Agency, Tbilisi City Hall Ecology and Planting Municipal Service.

Projektnummer8286-00/2015
MittelherkunftOEZA
Sektor Forstwirtschaft
Tied0
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 2, Climate change mitigation: 2, Biodiversity: 2, Gender: 1, Democracy: 2, Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.