Synergize! Frauenrechte für nachhaltige Entwicklung 2018 - 2020



Projektträger: WIDE - Entwicklungspolitisches Netzwerk für Frauenrechte und feministische PerspektivenLand: Austria Fördersumme: € 180.000,00Beginn: 01.01.2018Ende: 31.12.2020

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Mit dem Programm thematisiert WIDE die Bedeutung der Umsetzung von Frauenrechten im Kontext von nachhaltiger Entwicklung weltweit. Ziel ist es, die Gender-Kompetenz von MitarbeiterInnen in entwicklungspolitischen und humanitären Organisationen zu stärken. Durch Vernetzung mit internationalen Frauen und Gender-Netzwerken wird Gender-Expertise nach Österreich geholt und Synergien geschaffen. Mit Bildungsarbeit und durch Kooperationen und politischen Dialog wird zu einer Weichenstellung zugunsten Geschlechtergleichstellung im Rahmen der Sustainable Goals beigetragen.


Erwartete Ergebnisse


Durch die vielfältigen Maßnahmen werden zumindest 780 Personen erreicht. Die Ergebnisbereiche sind:

1. Erhöhte Gender-Kompetenz mit Multiplikations-Effekt: insbesondere für WIDE Mitglieder und MitarbeiterInnen in Organisationen der EZA und humanitären Hilfe;

2. WIDE wirkt als Informationsdrehscheibe zu Gender & Development: Schaffung und Nutzung von Synergien durch österreichweite und europäische/internationale Vernetzung;

3. Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit: Sensibilisierung von bisher nicht mit Entwicklungspolitik befassten Personen und Vertiefung des Wissens zu Gender und nachhaltige Entwicklung bereits Interessierter;

4. Advocacy und Politikdialog: Einbindung der von WIDE eingebrachten umsetzungsorientierten Vorschläge zu Frauenrechten für nachhaltige Entwicklung in größeren Foren, Stellungnahmen sowie Unterstützung frauenpolitisch relevanter SDGs durch politische EntscheidungsträgerInnen und weitere StakeholderInnen.

 


Zielgruppe


Ziel- und Dialoggruppen sind MitarbeiterInnen entwicklungspolitische und humanitärer Organisationen, an Entwicklungspolitik oder feministischen Inhalten interessierte Personen und Teilöffentlichkeiten, sowie politische EntscheidungsträgerInnen in Österreich und in der EU. Direkt werden zumindest 780 Personen erreicht. WIDE arbeitet in einer Netzwerkstruktur, die Mitglieder bringen sich aktiv ein und tragen durch die Mitarbeit in Arbeitsgruppen wesentlich zur Umsetzung der Aktivitäten bei. KooperationspartnerInnen im Rahmen des Projektes sind 19 WIDE-Mitgliedsorganisationen, die AG Globale Verantwortung und das europäische WIDE+ Netzwerk sowie die Volkshochschule Ottakring.


Maßnahmen


Die Aktivitäten umfassen regelmäßige Netzwerktreffen (5x jährlich), 5 Gender-Trainings, Veröffentlichung von Briefing Updates (4 x jährlich), 5 Veranstaltungen „WIDE im Diskurs“, Semesterkurs 9 Einheiten zu „Basiswissen internationale Frauenrechte“ in einer Volkshochschule und mit weiteren Kooperationspartnern und Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit wie Pressearbeit, Aktionen im öffentlichen Raum, Webbetreuung und Social Media.


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 240.000,- in der Höhe von Euro 180.000.- (83,33 %) gefördert.

Projektnummer2397-13/2018
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied180000
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.