Tales of Resilience / Widerstandskräftige Erzählungen



Projektträger: Kulturverein Times UpLand: Austria Fördersumme: € 7.000,00Beginn: 01.12.2013Ende: 31.10.2014

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Kulturaustausch-Projekt Tales of Resilience (ToR) der Linzer KünstlerInnengruppe Time's Up setzt sich mit der Lage, Geschichte und Wanderungen der Tonga-Volksgruppe im Südlichen Afrika auseinander. Es geht um Geschichten der Migration und Umsiedlung, aber auch des Widerstands und der Zukunftsvorstellungen des Tonga-Volkes. Individuelle Anekdoten, persönliche Geschichten bis hin zu kollektiven Ambitionen und Visionen marginalisierter ländlicher und städtischer Minderheiten in Zimbabwe stehen im Zentrum des Vorhabens (story-telling/building). Besonderes Augenmerk wird dabei zeitgenössischen Interpretationen der Mbiramusik und der Tonga Tonkunst zukommen.

In Kooperation mit der ARGE Zimbabwe (Ö) sowie zimbabwischen KünstlerInnen, InterviewpartnerInnen und AlltagsexpertInnen werden 2013/14 entlang der Wanderungs-/Migrationsrouten der Tonga in Zambia, Zimbabwe und Südafrika narrative Strategien recherchiert und in künstlerischen Ausdrucksformen präsentiert. Die Erzählungen sollen in Form eines multimedialen Kunstwerkes (Radiogerät-Installation), mittels Performances und im Internet (Ton, Bild, Video) präsentiert und schließlich in Workshops diskursiv reflektiert werden. Präsentation und Vermittlung erfolgen 2014/15 im Zusammenhang mit einer Tournee der Tonga-Musikgruppe Kunzwana in Zimbabwe, Südafrika und Europa – in Österreich ab Mai 2014 im Rahmen einer Festival- und Clubtour.


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von Euro 32.234,- mit Euro 7.000,- (21,72%) gefördert.

Projektnummer2399-13/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.