Treffpunkt: Kaukasus - Plattform für Wissensaustausch und Dialog von Zivilgesellschaft und Wirtschaft



Projektträger: IZ - Interkulturelles ZentrumLand: Austria Fördersumme: € 60.000,00Beginn: 01.09.2013Ende: 30.06.2015

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Mit dem Projekt Treffpunkt:Kaukasus soll eine Plattform für den Wissensaustausch und Dialog über die Region Kaukasus geschaffen werden. Die Plattform schafft Raum für Begegnung, in dem AkteurInnen aus Zivilgesellschaft und Wirtschaft in einen Dialog treten und sich vernetzen können. Eine inhaltlich qualifizierte und vielseitige Auseinandersetzung mit der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation in der Region wird angestrebt. Das Projekt zielt darauf ab, durch die Initiierung eines Dialogs die Voraussetzungen für entwicklungspolitisch und CSR-relevante Kooperationen zwischen den beiden Sektoren zu schaffen. Die Veranstaltungsreihe besteht aus sechs vierteljährlich abgehaltenen Abendveranstaltungen mit thematischen Schwerpunkten. Die Ergebnisse der Reihe werden in einem abschließenden öffentlichen Fachsymposium zusammengeführt und in Form von Workshops vertiefend behandelt. Begleitend wird eine Abschlusspublikation erstellt. Primäre Zielgruppen sind österreichische Nichtregierungsorganisationen (NRO) und Unternehmen, die in den Ländern der Region bereits aktiv sind oder an einem Engagement Interesse haben; darüber hinaus werden interessierte Fachkreise wie VertreterInnen öffentlicher Institutionen, JournalistInnen, MultiplikatorInnen des Bildungssektors sowie eine breitere Öffentlichkeit angesprochen.


Das Projekt wird aus OEZA-Mitteln in der Höhe von Euro 60.000,- (89,99% des Gesamtprojektvolumens) gefördert. Laufzeit: 1.9.2013-31.3.2015 (19 Monate).

Projektnummer2398-06/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.