Unterstützung der programmatischen Sektoren in Burundi, Kenia, Ruanda, Uganda und Tansania



Projektträger: Diverse TrägerLand: South of Sahara, regional/multi-country Fördersumme: € 300.000,00Beginn: 01.06.2004Ende: 30.06.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das gegenständliche Vorhaben ist ein Poolprojekt mit einer geplanten Projektdauer von einem Jahr. Im Rahmen des vorliegenden Projekts sollen verschiedene strategische Interventionen unterstützt werden, die zur Weiterentwicklung von Programmen bzw. der Verbesserung der Rahmenbedingungen in den von der ÖEZA in den Ländern Burundi, Kenia, Ruanda, Tansania und Uganda geförderten Sektoren (Privatsektor, gute Regierungsführung (Governance) bzw. Wasser und Siedlungshygiene) beitragen. Zudem erlaubt die Errichtung dieses Pools die Finanzierung von Mikroprojekten zur Ergänzung der allgemeinen Sektoraktivitäten.

Durch die Nutzung der Vor-Ort Struktur kann das Koordinationsbüro Kampala rasch auf die Notwendigkeit von Studien, Analysen, Veranstaltungen zur Informationsweitergabe etc. reagieren und eine unkomplizierte Abwicklung der Finanzierung mit dem zuständigen Länderdesk der ADA in Wien ermöglichen. Dadurch kann mit einem relativ geringen Beitrag den bisher von Partnern und anderen Gebern hoch geschätzten Eigenschaften eines relativ kleinen, aber strategisch flexiblen Partners weiterhin effektiv Profil verliehen werden.

Poolprojekte haben sich auch an anderen Koordinationsbüros durch ihre flexible Struktur als geeignetes Mittel zur Finanzierung von programmunterstützenden Aktivitäten und Mikroprojekten bewährt.

Projektnummer2251-00/2004
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere multisektorielle Maßnahmen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.