Unterstützung des Universität Prishtina bei der Umsetzung des Universitätsstatutes, Folgephase



Projektträger: WOEBER Management Consulting GmbHLand: Serbia Fördersumme: € 81.312,00Beginn: 01.09.2004Ende: 31.01.2007

Kurzbeschreibung:

Projektziel


The Kosovo higher education law, adopted in May 2003, provides the legal framework for an extended autonomous operation of the University of Pristina (UP). European standards for teaching and research shall be implemented, a university statute shall provide the legal basis for the institutional operation regarding internal organization, procedures and administration.


Both the successful drafting of the university statute of the UP in 2004 as well as the multi-phase implementation of the new statute of the UP since the adoption of the statute in July 2004 were financed by ADA and conducted by the contractor.


The overall goal of the project at hand is to establish the UP within the European higher education system and to ensure its membership in the European University Association.


The project comprises the following 3 project fields:


1. Coordination and supportive measures for the constitution and (re-)elections of governing bodies and governing officers of the UP

2. Preparation of necessary regulations issued by UP and Ministry of Education, Science and Technology (MEST) as prescribed by the statute

3. Reorganization of key administrative data (staff, students) and establishment in a centralized database system.


Major beneficiaries of the project are the Rectorate, Board and Senate of the UP as well as MEST. The contract is constructed in such a way that the consultant's expertise is equally provided to both project beneficiaries, a mediatory and harmonizing effect is expected and supported.


The project at hand and the preceding ADA project experience much attention from the political system and from the Kosovo public. Its goal and objectives are strongly supported by the prime political stakeholders in Kosovo, ranging from the UNMIK SRSG, OSCE Head of Mission to the Kosovo government and international offices.

Projektnummer8050-01/2006
MittelherkunftOEZA
Sektor Hochschulausbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.