Unterstützung zur Umsetzung der nationalen Sektorpolitik Berufsbildung (ETFP) - PFM Workshop



Projektträger: ECORYS Netherland BV Land: Burkina Faso Fördersumme: € 39.620,00Beginn: 01.10.2009Ende: 31.10.2009

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Im Rahmen der bilateralen Kooperation zwischen Österreich und Burkina Faso wurde von österreichischer Seite zugesichert, dass die OEZA als langjähriger Partner und Gebervertreter im Sektor Berufsbildung in Burkina Faso die Umsetzung der 2008 verabschiedeten nationalen Sektorpolitik unterstützt. Als nächster Schritt ist die Ausarbeitung eines entsprechenden Aktionsplans vorgesehen, wobei sich dies u.a. auch wegen mangelnder Kenntnisse und Kapazitäten der verantwortlichen Akteure über Öffentliches Finanz- und Verwaltungswesen verzögert.

Vor diesem Hintergrund und in Abstimmung mit der Regierung Burkina Fasos und anderen Gebern organisiert die OEZA daher Anfang Oktober 2009 in Ouagadougou für alle im Berufsbildungssektor involvierten Regierungspartner und Geber ein Training zu "Public Finance Management" (PFM). Gleichzeitig soll in einem anschließenden Workshop die zukünftige Finanzierungsmodalität für den Sektor entworfen und beschlossen werden. Insbesondere soll gemeinsam die Möglichkeit der Sektorbudgethilfe analysiert und gegebenenfalls Alternativen ausfindig gemacht werden.

Das PFM-Training und der sektorielle Planungsworkshop werden von der OEZA im Rahmen ihrer Unterstützung zur Umsetzung der nationalen Sektorpolitik Berufsbildung finanziert und von Konsulenten der Firma ECORYS, die mehrjährige Erfahrung in Burkina Faso und der Region mitbringen, durchgeführt.

Projektnummer2440-00/2009
MittelherkunftOEZA
Sektor Sekundarschulbildung
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.