Verbesserung der Altenbetreuung in Kragujevac



Projektträger: Volkshilfe SolidaritätLand: Serbia Fördersumme: € 73.000,00Beginn: 01.03.2009Ende: 31.08.2011

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Ziel des Projektes ist, die Lebensqualität von älteren Menschen im Kreis Kragujevac mit dem Schwerpunkt auf die ländlichen Gebiete zu verbessern.

Die Zielgruppe bilden ältere Menschen von Kragujevac, einschließlich ländliche Gebiete (insgesamt rund 30.000 Betroffenen). Direkt von den Maßnahmen werden rund 350 ältere Menschen profitieren, die Leistungen der Altenbetreuung und eines Tageszentrums der Gemeinde Kragujevac empfangen werden. Außerdem werden rund 37 SozialbetreuerInnen der Stadt Kragujevac weiter gebildet.

Mangelnde Koordination der angebotenen sozialen Dienstleistungen auf der lokalen Ebene, ihre niedrige Qualität und Quantität (vor allem im ländlichen Bereich) sowie niedrige Partizipation von Betroffenen und von VertreterInnen der lokalen Gemeinde gehören zu den großen Herausforderungen im Bereich der sozialen Dienstleistungen in Kragujevac. Im Zuge der aktuellen Sozialreform in Serbien werden soziale Dienstleistungen dezentralisiert und verstärkt in die lokale Kompetenz übergeführt. Das Projekt soll die Integration von Dienstleistungen in das lokale System von Kragujevac unterstützen. Dadurch sollen soziale Dienstleistungen qualitativ und quantitativ verbessert sowie die bestehenden Arbeitsplätze in diesem Bereich gesichert und im mobilen Bereich ausgebaut werden. In dieser Hinsicht entspricht das Projekt dem ADA-Programm für Serbien ("Fostering Employment and Improving Employability").

Im Laufe des Projektes wird das Komitee für den sozialen Schutz von älteren Menschen der Stadt Kragujevac unterstützt (Entwicklung von standardisierten Abläufen, Dokumentation-, Monitoring- und Qualitätsinstrumenten; Stärkung des Netzwerks von Dienstleistungsanbietern). Außerdem wird die Tätigkeit der mobilen Altenbetreuung und des Tageszentrums der Gemeinde Kragujevac unterstützt und das ehrenamtliche Engagement von Freiweilligen auf der Gemeindeebene gefördert. Entsprechende Maßnahmen zur Stärkung des öffentlichen Bewusstseins in Serbien werden durchgeführt.

Projektnummer8108-09/2008
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.