VierSieben – Webplattform zu Globales Lernen, Global Citizenship Education, Bildung für Nachhaltige Entwicklung



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - Webplattform vier/sieben zum GL/GCE/BNELand: Austria Fördersumme: € 49.800,00Beginn: 01.01.2019Ende: 31.03.2020

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Mit dem Kooperationsprojekt der ARGE Webplattform vier/sieben soll eine umfassende digitale Plattform zu Globalem Lernen/ Global Citizenship Education/ Bildung für nachhaltige Entwicklung (SDG 4.7) erstellt werden. PädagogInnen/MultiplikatorInnen aus dem schulischen und außerschulischen Bereich wird damit eine integrierte Informations- und Bildungsplattform zu Globalem Lernen zur Verfügung gestellt. Das Projekt strebt an, die Konzepte und Methoden zu Globalem Lernen/ Global Citizenship Education/ Bildung für nachhaltige Entwicklung (SDG 4.7) in Österreich bekannter zu machen sowie zu einer besseren Vernetzung von Schule und außerschulischen Bildungsakteuren beizutragen. Die Qualität und Zugänglichkeit zu Bildungsangeboten werden gestärkt.

 


Erwartete Ergebnisse


(1) Sichtbarmachung: Die Webplattform (inkl. Datenbanken) macht auf die vielen Angebote/Aktivitäten im Globalen Lernen in Österreich aufmerksam. PädagogInnen werden Bildungsmaterialien, Medien/Filme, Bildungsangebote für Schulen/Jugendgruppen und Weiterbildungsangebote (inkl. E-Learning/ Blended Learning Lehrgänge) auf einen Blick zugänglich kommuniziert, die grundgelegten Bildungskonzepte und Forschungsergebnisse greifbarer gemacht sowie Informationen zu den SDGs (4.7), der nationalen Strategie und Veranstaltungshinweise zur Verfügung gestellt.

(2) Vernetzung: Die Webplattform stärkt Vernetzung und Kooperation zwischen schulischen und außerschulischen Bildungsakteuren des Globalen Lernens in Österreich und will qualifizierte Angebote im Themenfeld verbreiten.

(3) Zielgruppenorientierung: Die Bedarfsorientierung auf NutzerInnen (Lehrkräfte und MultiplikatorInnen) steht im Fokus.


Zielgruppe


Zielgruppe: Die Web-Plattform richtet sich vorrangig an LehrerInnen aller Schulstufen, Fachkräfte der Jugendarbeit, ElementarpädagogInnen und MultiplikatorInnen der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung und von NGOs.


Insgesamt werden rd. 40.000 Lehrkräfte und 5.000 weitere Multiplikatoren aus der außerschulischen Bildungsarbeit erreicht. Indirekt wird eine Reichweite von rd. 650.000 Menschen erreicht (Kinder, Jugendliche, Schülerinnen, Studierende und Erwachsene).


Die Konsortialpartner des Vorhabens agieren als Initiatoren/Koordinatoren des Vorhabens, weitere Akteure werden eingebunden.

Regionale Ausrichtung: österreichweit

 


Maßnahmen


Die Projektmaßnahmen umfassen die inhaltliche, grafische und technische Entwicklung und Implementierung der digitalen Plattform mit eingebetteten Datenbanken. Launch und erste Bewerbung der Web-Plattform erfolgt Ende 2019.


- Vergleichende Analyse/Recherche als Orientierungsrahmen für Webplattform

- Konzept/Struktur und Inhalte der Plattform in kooperativem Arbeitsprozess

- Qualitätskriterienkatalog für Bildungs-/Weiterbildungsangebote und Materialien

- Pflichtenheft für die Auswahl eines geeigneten Content Management-Systems (CMS)

- Umsetzung der Struktur gemeinsam mit dem CMS-Anbieter

- Entwicklung und Umsetzung eines grafischen Konzepts

- Implementierung der Plattform mit integrierten Datenbanken

- Launch und Bewerbung der Web-Plattform über die Netzwerke der Konsortialpartner

 


Hintergrundinformation


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von EUR 55.383,- in der beantragten Höhe von Euro 49.800,- (89,92% des Gesamtvolumens) für eine Laufzeit von 1 Jahr gefördert.

Projektnummer2397-06/2019
MittelherkunftOEZA
Sektor Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
Tied49800
ModalitätDevelopment awareness
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.