WP-CMR-AMABO; Dachziegel aus Recycling- Plastik für Kamerun



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - AMABOLand: Cameroon Fördersumme: € 200.000,00Beginn: 01.12.2018Ende: 31.03.2021

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das Ziel des Projektes ist der Aufbau einer Produktion von Dachziegeln, hergestellt aus wiederverwertbarem Plastik und Sand, um einen Beitrag zur Lösung des Plastikmüllproblems zu leisten.


Erwartete Ergebnisse


Durch eine finanzielle Unterstützung der ADA werden

- ein großer Beitrag zur Lösung des Plastikmüllproblems durch die Wiederverwertung von Abfall geleistet (monatlich mind. 50t); und

- lokale Produktionskapazitäten für ein innovatives Produkt geschaffen.

 


Zielgruppe


Von dem Projekt werden mindestens 10 Unternehmen im Kamerun sowie mindestens 200 Personen profitieren. Diese Zahl wird sich vervielfachen, da durch das Produkt Familien vor Ort Zugang zu hochwertigem und günstigem Baumaterial bekommen. Insgesamt werden ca. 30 Vollzeitjobs geschaffen.


Das Projekt wird in einem ersten Schritt in Bonaberi und Douala umgesetzt. Das Geschäftsmodel lässt sich skalieren und somit auch in andere Regionen von Kamerun und auch Nachbarländer übertragen.


Maßnahmen


Konkret geht es bei dem Vorhaben um

- den Aufbau und den Start der Produktion für recycelte Sand-Kunststoffziegel;

- Entwicklung einer Vertriebsstruktur; und

- Aufsetzen eines Sammelsystems für Plastikmüll.

 


Hintergrundinformation


Antragssteller ist ein Start-up, welches mit Risikokapital eines österreichischen Investors und von Europlast (Minderheitsbeteiligung) gegründet wurde. ARGE Partner ist die Europlast GmbH. Gemeinsam nimmt man sich der Müllproblematik in Kamerun an.

Projektnummer2550-26/2018
MittelherkunftOEZA
Sektor Wasserversorgung und sanitäre Einrichtungen
Tied200000
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.