WP Innovatives Hygienemanagement für die brasilianische Tierhaltung



Projektträger: Calvatis GmbHLand: Brazil Fördersumme: € 180.000,00Beginn: 01.04.2018Ende: 31.03.2022

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Projektziel ist die Einführung eines innovativen Hygienemanagements in der Geflügel- und Schweinezucht auf Familienbetrieben im Süden Brasiliens sowie die Entwicklung von Reinigungs- und Desinfektionsmittel, die auf den lokalen Bedarf angepasst sind.

Das österreichische Unternehmen Calvatis GmbH ist Teil der Calvatis- Gruppe, die Reinigungs- und Desinfektionsmittel für Betriebe in der Landwirtschaft und in der Lebensmittelindustrie erzeugt und professionelle Beratung zur sachgerechneten Anwendung dieser Produkte anbietet.

 


Erwartete Ergebnisse


In enger Zusammenarbeit mit den brasilianischen Verbänden der Geflügel - und Schweinezüchter, dem staatlichen Forschungsinstitut Embrapa Suìnos e Aves sowie der staatlichen Universität von Rio Grande do Sul entsteht ein Netzwerk von Experten und Praktikern, das die Bauernfamilien dabei unterstützt, die Tierhaltung auf ihren Farmen hygienischer, nachhaltiger und umweltschonender zu gestalten. Erwartet werden Ertragssteigerungen durch gesündere Tiere, Kosten-einsparungen und die Vermeidung von Risiken für die Umwelt und für die Gesundheit der Bauern und Farmarbeiter durch die professionelle und sparsame Handhabung von Reinigungs- und Desinfektionsmittel.


Zielgruppe


Zielgruppe sind 80 Familienbetriebe in der Region rund um Porto Alegre im Südbrasilien, die rund 250 Farmarbeiter beschäftigen. Dazu kommen 250 Veterinäre und Qualitätsmanager in den Schlachtbetrieben der Region, 40 Händler, Dienstleister und Servicetechniker sowie Lehrkräfte und Studenten der Universität von Rio Grande do Sul.


Maßnahmen


Pilotmäßig wird auf vier Geflügel- und zwei Schweinefarmen ein verbessertes Hygienemanagement eingeführt, das insbesondere die Reinigung der Ställe, der Wasserleitungen und die Aufbereitung des Tränkewassers mit Hilfe angepasster Reinigungs- und Desinfektionsmittel umfasst. Basierend darauf werden Kosten-Nutzen-Analysen erstellt und Best-Practice-Modelle für die Betriebe entwickelt.

Davon ausgehend werden Schulungsunterlagen erstellt und gemeinsam mit den brasilianischen Partnerinstitutionen Trainings für Farmer, Veterinäre, Qualitätsmanager, Vertriebspartner und Servicetechniker organisiert. Das Expertennetzwerk wird über das Projektende hinaus weiter tätig sein.

 


Hintergrundinformation


Die Qualität des Tränkewassers ist ein zentraler Faktor für die Tiergesundheit und damit für den Ertrag der Farmer in der Nutztierhaltung. Es gibt in Brasilien noch kein den lokalen Gegebenheiten angepasstes wirksames Desinfektions- und Reinigungsmittel, welches das Tränkewasser effektiv von Biofilmen reinigt und Sicherheit im Umgang für den Anwender und Schonung der Umwelt gewährt.

Projektnummer2550-06/2018
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied180000
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 1, Poverty: 1, Trade: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.