WP - MOZ - Poultry entrepreneurship in Mozambique and Uganda



Projektträger: Danishknowhow training ApSLand: Africa, regional/multi-country Fördersumme: € 200.000,00Beginn: 01.12.2017Ende: 30.11.2020

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projekts ist es, die Produktion von Geflügel in Mosambik (und Uganda) auf nachhaltige Weise zu stärken.


Erwartete Ergebnisse


- abgeschlossene Vorbereitung des Roll-Out in Uganda

- mindestens 20 neue ingrower-TeilnehmerInnen pro Jahr in Mosambik

- verbesserter Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten und verbesserte Beratung für ca. 1.200 Hühnerfarmer

- verbesserte Rahmenbedingungen für die Geflügelbranche (durch Lobbying bei der Regierung)

- 23 lokale Unternehmen werden von dem Projekt in Mosambik profitieren.

 


Zielgruppe


Rund 1.200 Subsistenzbauern und andere Interessierte (zunächst in der Region um Maputo); durch die höherwertige Geflügelproduktion profitiert indirekt auch die mosambikanische Bevölkerung.


Maßnahmen


Die investierenden Firmen Saerslevgaard und danishknowhow haben ein Geschäftsmodell namens „ingrower“ entwickelt, das Elemente von Trainings, Kapazitätenaufbau und Zugang zu Finanzierung kombiniert. Es geht gleichermaßen um wirtschaftliche Nachhaltigkeit wie um sozialen Impakt. Aufbauend auf der bestehenden Einrichtung in Moamba (Bezirk Maputo) soll das Geschäftsmodell gestärkt und um eine digitale Beratungseinrichtung (App) erweitert werden. Zugleich wird die Idee auf Uganda übertragen bzw. ein an den lokalen Kontext angepasstes Geschäftsmodell entwickelt.

 

Projektnummer2550-37/2017
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied200000
ModalitätProject-type interventions
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.