WP-SEA-PESSL Data Driven Agriculture for South East Asian Rice Farmers



Projektträger: Pessl Instruments GmbHLand: Far East Asia, regional/multi-country Fördersumme: € 458.573,00Beginn: 16.07.2020Ende: 15.06.2022

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des vorgeschlagenen Projekts ist es die technische Infrastruktur und das notwendige Wissen für eine sogenannte „Climate Smart Agriculture“ in den drei südostasiatischen Ländern Indonesien, Thailand und Kambodscha aufzubauen.


Erwartete Ergebnisse


Erwartete Ergebnisse:

- 15 Kooperativen sollen von den digitalen Serviceleistungen profitieren und somit

- 15.000 Bauern und Bäuerinnen erreicht werden, deren Ertrag gesteigert und deren Aufwand für Wasser, Dünger etc. verringert werden soll.

- Schon in der Pilotphase sollen 30 neue Jobs in jedem der drei Länder geschaffen werden.


Zielgruppe


Die folgenden Zielgruppen & Partner werden durch das Projektvorhaben in Indonesien, Thailand und Kambodscha angesprochen:

- Reis-Kleinbauern;

- Lokale Jugend;

- weibliche Bevölkerung und benachteiligte Gruppe;

- Lokale ForscherInnen/Universitäten;

-


Maßnahmen


Es wird ein neuartiges Geschäftsmodell durch die Firma Pessl Instruments und mit Hilfe starker lokaler Partner kreiert und pilotiert. Zu einem späteren Zeitpunkt und bei Funktionieren plant die Österreichische Entwicklungsbank in die lokale Niederlassung Metos SEA als Teileigentümer einzusteigen.


Hintergrundinformation


Basis für das Vorhaben sind die Produkte, die die Firma Pessl seit mehr als 30 Jahren herstellt und vertreibt: solarbetriebene Überwachungs- und Messsysteme, die Informationen liefern, die gemeinsam mit der entsprechenden Software und der Plattform „FieldClimate“ für Entscheidungen in der Landwirtschaft, Hydrologie, Meteorologie und anderen Branchen herangezogen werden können.

Das nun in Ausarbeitung befindliche Geschäftsmodell bedeutet einen Meilenstein für das Unternehmen, weil es nicht mehr auf dem Verkauf der Produkte beruht, sondern über eine Art Franchise-System die Geräte verleast und so die Daten viel mehr Menschen und Institutionen zugänglich macht.

Projektnummer2550-09/2020
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied458573
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 2, Climate change mitigation: 1, Climate change adaptation: 2, Poverty: 1
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.