WP-SER-Conda; Einführung einer Crowdinvesting Plattform in Serbien



Projektträger: Arbeitsgemeinschaft - CONDALand: Serbia Fördersumme: € 200.000,00Beginn: 01.10.2019Ende: 30.09.2022

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Ziel des Projektes ist der Aufbau einer nachhaltigen Crowdinvesting-Plattform in Serbien, die es lokalen KMUs und Start-ups ermöglicht, Finanzierungen von serbischen und internationalen Investoren online einzuwerben.


Erwartete Ergebnisse


Das Ziel ist erreicht, wenn die Platt-form einsatzbereit ist und Unternehmensdienstleistungen angeboten werden, mindestens zwei Unternehmen eine Finanzierung über die Platt-form erhalten haben und ein Beitrag zur Entwicklung des unternehmerischen Ökosystems in Serbien geleistet wurde.


Zielgruppe


Von dem Projekt werden mindestens 20 lokale KMUs und Startups durch Zugang zu Unternehmensdienstleistungen und Zugang zu Finanzierung profitieren. Darüber hinaus werden Banken, öffentliche Akteure und NGOs durch Know-how einen Nutzen ziehen. Es werden direkt mindestens 3 Jobs beim Joint Venture geschaffen. Indirekt wird eine Vielzahl an Jobs bei Unternehmen, die durch die Plattform Zugang zu Finanzierung erhalten, entstehen.


Maßnahmen


Konkret werden folgende Maßnahmen gesetzt:

1) Gründung eines lokalen Joint Ventures (lokale Mehrheitsbeteiligung);

2) Technische Umsetzung der Plattform;

3) Einführung von Unternehmensdienstleistungen;

4) Aktivitäten, um die Investorenszene zu stärken, Bewusstsein über alternative Finanzierungen im privaten und öffentlichen Sektor zu schaffen und Frauen im Unternehmertum zu fördern

Die WIPA wird in Serbien umgesetzt und soll langfristig Unternehmen in der gesamten Balkan Region zu Finanzierungen verhelfen.


Hintergrundinformation


Die Antragssteller adressieren mit der WIPA die Bedürfnisse von lokalen Start-ups und Unternehmen, die der-zeit kaum Zugang zu finanziellen Mitteln haben. Die Notwendigkeit für die Schaffung eines solchen Zugangs wurde auch von der Serbischen Regierung im SME Development Strategy & Action Plan 2015-2020 erkannt.

Projektnummer2550-25/2019
MittelherkunftOEZA
Sektor Geschäftwesen und andere Leistungen
Tied200000
ModalitätProject-type interventions
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.