WP-UGA-JHB; Production, Processing, Packaging and Distribution of dehydrated vegetables, herbs and spices, Uganda



Projektträger: JHB International Trade and FinanceLand: Uganda Fördersumme: € 200.000,00Beginn: 20.12.2014Ende: 31.12.2017

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Das belgische Unternehmen JHB International Trade and Finance S.A. mit jahrzehntelanger Erfahrung im internationalen Handel mit Kakao, Tee, Kaffee und Gewürzen organisiert seit 2007 gemeinsam mit der ugandischen Firma Sunshine Agro Products Ltd. (kurz: Sunshine) und mit derzeit 5.000 Kleinbauernfamilien den Anbau von Chili im Nordwesten Ugandas sowie den Export von getrockneten Chilischoten nach Europa.


Projektziel ist es, durch Verarbeitung und Direktvermarktung die Nettoeinkünfte aus dem Gewürzanbau für die Vertragsbauern um 59% von € 1,69 auf € 2,69 per kg zu erhöhen. Die Nettoeinkünfte für die Unternehmen sollen von € 0,10 auf € 4,00 per kg steigen und 2017 € 464.000 jährlich betragen, was weitere Investitionen ermöglicht. Vor Ort werden zusätzlich sieben Vollzeit- sowie 320 Teilzeit- und Saisonarbeitsplätze, die 100 Vollzeitstellen entsprechen, geschaffen.


Durch das Projekt wird die Zahl der zuliefernden Produzenten auf 8.000 Kleinbauernfamilien erhöht. Die Bauern erhalten kontinuierliche Unterstützung zur Verbesserung der Anbaumethoden, u.a. durch gezielte Trainings im Farmmanagement, die Einführung einfacher Bewässerungssysteme und den Start der Bio-Zertifizierung. Die Produktpalette wird durch den Anbau von Oregano, Minze, Ingwer, Kamille und vielen anderen Produkten stark verbreitert.


Zur direkten Vermarktung dieser Produkte auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt führt Sunshine unter dem Namen „Asante Mama“ eine eigene Marke ein und bewirbt diese international.


Der Produktionsstandort von Sunshine in der Stadt Soroti im Nordwesten Ugandas erhält technisches Equipment für zusätzliche Verarbeitungsschritte, wie Mahlen, Schneiden und Trocknen, und zur Einhaltung der hohen internationalen Qualitäts- und Hygienestandards. Mittelfristig plant Sunshine die gesamte Verarbeitung, inkl. Sterilisierung und verkaufsfertige Verpackung, selbst durchzuführen.

Projektnummer2550-17/2014
MittelherkunftOEZA
Sektor Landwirtschaft
Tied200000
ModalitätProject-type interventions
Marker Environment: 1, Poverty: 1, Trade: 2
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.