Ziegen für alte Menschen



Projektträger: AfricarinthiaLand: Tanzania Fördersumme: € 5.000,00Beginn: 01.02.2012Ende: 31.01.2013

Kurzbeschreibung:

Projektziel


Alte Menschen in Nambawala in der Region Lindi in Südtansania sind von vielfältigen Benachteiligungen betroffen. Durch die fehlende Altersvorsorge und das Zerfallen familiärer Netzwerke (Land-Stadt-Migration) leben viele alte Menschen unter der Armutsgrenze. Zudem kümmern sich viele von ihnen um andere Familienmitglieder, wie an AIDS erkrankte eigene Kinder oder verwaiste Enkel. Laut einem Forschungsprojekt der FH Kärnten und dem tansanischen Institute of Social Work, welches die Grundlagen für dieses Vorhaben liefert, versorgt jeder alte Mensch im Projektgebiet im Durchschnitt vier Enkelkinder.


Das Ziegenfinanzierungsprojekt soll einen nachhaltigen Beitrag zur sozialen Sicherheit alter Menschen und deren Angehörigen, speziell AIDS-Waisen, liefern. Dies geschieht, indem in einer ersten Phase 25 verarmten, von älteren Menschen geführten Haushalten ein Kredit in Form von zwei Ziegen (inkl. veterinärmedizinischer Grundversorgung) zur Verfügung gestellt wird. Der Beitrag der Betroffenen besteht in der Errichtung von Ziegenställen, sowie in der Bereitstellung der Futter- und Wasserversorgung. Die 'Rückzahlung' des Kredits erfolgt durch die beiden ersten geborenen weiblichen Jungtiere. Diese werden in der Folge durch die Vermittlung des lokalen Kooperationspartners CHAWALI an weitere Begünstigte weitergegeben, so dass insgesamt ein nachhaltiger Effekt erreicht wird.

Projektnummer2338-06/2011
MittelherkunftOEZA
Sektor Andere soziale Infrastruktur und Leistungen
Tied
Modalität
Marker
  • Marker: kennzeichnet und bewertet die entwicklungspolitische Zielsetzung eines Projektes auf Gendergleichstellung, Reproduktive Gesundheit, Umweltschutz, Demokratieförderung, Armutsorientierung, Entwicklung des Handels sowie auf die Erfüllung der Klima- Biodiversitäts- und Wüstenkonventionen.
    • 1= das entwicklungspolitische Ziel ist in das Projekt integriert
    • 2= das entwicklungspolitsche Ziel ist der spezifische Inhalt des Projekts
  • Mittelherkunft: Die ADA setzt in Projekten und Programmen Mittel der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) sowie anderer Finanzierungsquellen um.
    • AKF - Auslandskatastrophenfonds der Österreichischen Bundesregierung
    • BMLFUW - Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
    • EU - Mittel der Europäischen Kommission
    • Andere Geber - Diverse Finanzquellen, die dem jährlichen Geschäftsbericht der ADA im Detail zu entnehmen sind.
  • Modalität: definiert die Art der Hilfe (z.B: Sektorbudgethilfe, Kernbeiträge an multilaterale Institutionen, Projekthilfe, Technische Assistenz (personelle Hilfe), Bildungsarbeit im Inland, etc.)
  • Sektor: bezeichnet den wirtschaftlichen oder sozialen Sektor des Partnerlandes, welcher mit dem Projekt/Programm unterstützt wird.
  • Tied/Untied: Ungebundene (untied) Hilfe ermöglicht dem Projektpartner im Entwicklungsland - unter Befolgung der lokalen Beschaffungsregeln - freie Entscheidung über die Herkunftsländer im Zuge der Beschaffung von Dienstleistungen und Waren. Gebundene (tied) Hilfe verknüpft die Hilfsleistung auf die Beschaffung aus dem Geberland oder aus einem eingeschränkten Kreis von Ländern.