Fintechs sind Unternehmen im Finanzbereich, die ihre Leistungen durch innovative Technologien leichter zugänglich machen. Ein von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit unterstützter Fonds nützt dieses Potenzial: Er regt Fintechs dazu an, die finanzielle Teilhabe von Frauen an lokalen Marktsystemen zu verbessern. Wie man sich das vorstellen kann, erklärt Anieke de Villiers von der Roots of Impact GmbH.

Die Roots of Impact GmbH hat den sogenannten Impact-Linked Fund for Gender Inclusive Fintech, kurz ILF for GIF, ins Leben gerufen. Was kann man sich darunter vorstellen?
Der ILF for GIF ist ein Fonds, der Fintechs finanzielle Mittel zur Verfügung stellt, wenn sie sozialen Mehrwert geschaffen haben. Es handelt sich also um sogenannte Impact-Linked Finance. Wir möchten damit die finanzielle Teilhabe von Frauen an lokalen Marktsystemen stärken, vor allem von marginalisierten Frauen und Migrantinnen.

Welche Erfolgsgeschichten von Frauen, die vom Fonds profitieren, gibt es?
Eines der vom Fonds unterstützten Fintechs bietet Versicherungsleistungen für gemeinschaftliche Spargruppen in Äthiopien an, bei denen Frauen bereits einen Großteil der Kund*innen ausmachen. Das Fintech sichert also das Ersparte dieser Frauen ab. Ein anderes Fintech vergibt Mikrokredite an kleine Transportunternehmen in Pakistan – ein Sektor, der von Männern dominiert wird. In diesem Fall ist das Ziel, Frauen den Einstieg in dieses Berufsfeld zu erleichtern.

Wie wählen Sie die Fintechs aus?
Wir arbeiten mit jungen Fintechs, die in Afrika, im Mittleren Osten und in Asien tätig sind und sich verpflichtet haben, Geschlechtergleichstellung voranzutreiben. Sie müssen nachweisen, welche zusätzliche Wirkung sie in diesem Bereich durch unsere Finanzierung erzielen.

Wie stellen Sie sicher, dass der Fonds auch wirklich die festgelegte Zielgruppe unterstützt?
Der ILF for GIF arbeitet mit Investor*innen zusammen, die bereits Erfahrung mit Fintechs haben, die sozialen Mehrwert schaffen. Wir sehen uns genau an, ob sie die gleichen Vorstellungen von den erwünschten Wirkungen haben wie wir. Jedes der Fintechs wiederum durchläuft einen umfassenden Prozess. Dabei sehen wir uns gemeinsam ihre geschlechtsspezifischen Wirkungsziele an, definieren sie genauer und verbessern sie, wenn nötig. Zahlungen seitens des Fonds werden jedenfalls erst freigegeben, wenn die festgelegten Ergebnisse erzielt und von unabhängiger Seite überprüft worden sind.