Armut reduzieren, Frieden fördern und Umwelt schützen – das sind die drei großen Anliegen der Austrian Development Agency (ADA), der Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit. Rund 600 Projekte und Programme sowie Mittel von weit über 100 Millionen Euro werden jährlich umgesetzt, um die Lebensbedingungen in Entwicklungsländern zu verbessern.

Gemeinsam mehr zusammenbringen

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA), Partnerländern, öffentlichen Einrichtungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Unternehmen arbeitet die ADA daran, dass nachhaltige Entwicklung in Afrika, Asien, Südost- und Osteuropa sowie in der Karibik allen zugutekommt. MitarbeiterInnen in 13 Auslandsbüros achten auf Entwicklungsziele der Länder, die Bedürfnisse der Menschen vor Ort und auf den optimalen Einsatz der Mittel.

Woher kommen die Mittel?

Das Budget der ADA stellt das BMEIA bereit. Aber auch andere Bundesministerien, andere Geber oder etwa die EU nützen die Expertise der ADA. Seit 2008 führt die Austrian Development Agency Programme für die Europäische Kommission durch. Über das Finanzierungsinstrument „Wirtschaftspartnerschaften“ werden private Mittel für Entwicklungszusammenarbeit eingesetzt: Die ADA fördert Projekte von Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern, wenn sie zur Verbesserung der Lebenssituation der Bevölkerung der Region beitragen. Der Großteil des Geldes wird in die Schwerpunktregionen und Schwerpunktländer der ADA investiert: 

SchwerpunktregionenSchwerpunktländer
Karibik
Himalaya-HindukuschBhutan
Donauraum/WestbalkanAlbanien, Kosovo
Schwarzmeerraum/SüdkaukasusArmenien, Georgien, Moldau
Westafrika SahelBurkina Faso
Südliches AfrikaMosambik
Ostafrika und Horn von AfrikaÄthiopien, Uganda
Palästinensische Gebiete

Themen

Die ADA ist vor allem in jenen Bereichen tätig, in denen Österreich über ausgewiesenes Know-how und langjährige Erfahrung verfügt: Wasser und Siedlungshygiene, erneuerbare Energie, Klimaschutz, Land- und Forstwirtschaft, Wirtschaft und Entwicklung sowie menschliche Sicherheit, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit. In allen Programmen und Projekten wird besonderer Wert darauf gelegt, dass Frauen gleichberechtigt eingebunden werden. Auf Bedürfnisse von Kindern und Menschen mit Behinderungen wird besondere Rücksicht genommen.

Mehr Wissen, mehr Unterstützung

Durch Öffentlichkeitsarbeit und die Förderung von entwicklungspolitischen Projekten in Österreich zeigt die ADA auf: Armut, Hunger, Klimawandel, Konflikte oder Migration sind Themen, die jeden unmittelbar betreffen. Entwicklungszusammenarbeit trägt dazu bei, die Welt ein wenig gerechter zu machen. Die Initiative „MITMACHEN! Österreich weltweit engagiert“ zeigt, wie auch Sie aktiv werden können!