17. Chiala-Afrikafest 2020



Contract partner: CHIALA - Verein zur Förderung von Kultur.Diversität.Entwicklung (ehemals: Afrika Zentrum Chiala Afriqas) Country: Österreich Funding amount: € 10.000,00Project start: 01.01.2020End: 31.12.2020

Short Description:

Overall goal


Bereits zum 17. Mal veranstaltet der Verein Chiala im Sommer 2020 ein Afrika Festival in Graz. Es setzt sich mit afrikanischer Kunst, Kultur und Lebensweisen auseinander und möchte eine Verbindung zwischen Österreich und den facettenreichen Realitäten Afrikas bauen. Es trägt dazu bei, ein differenziertes Bild zu entwickeln, dabei schafft das Festival Dialog- und Begegnungsräume.


Expected results


Direkt werden rund 6000 FestivalbesucherInnen erreicht, dazu kommen rund 1000 Personen, die im Vorfeld des Festivals an Veranstaltungen teilnehmen. Indirekt werden durch Berichte, mediale Berichterstattung und Synergien mit anderen sozialen und kulturellen Einrichtungen rund 10.000 Personen erreicht. Durch das Festival wird eine differenzierte öffentliche Wahrnehmung der afrikanischen „Communities“ nachhaltig gefördert.

Zahlreiche Programmpunkte wie Live-Musik, Tanz und Show, Open-Air-Stage, Live-Acts und Erlebnisgastronomie bilden den Rahmen des dreitägigen Open-Air-Festivals im Augartenpark Graz. 2020 wird das Festival ressourcenschonend und ökologisch neugestaltet.

In Kooperation mit Kulturhäusern in Graz, sind Diskussionen mit KünstlerInnen, MigrantInnen und ExpertInnen vorgesehen, sie sollen Themen rund um Afrika, Migration, Multikulturalität und Integration ansprechen. Ein- bis zweistündige Workshops (15-25 TeilnehmerInnen) für verschiedene Altersgruppen werden angeboten (Infoworkshop „Afrika“, Infoworkshop Diversity, Right to be – junge Flüchtlinge berichten usw.). Beim „Afrikanischen Sommerkino“ gibt es Filmbeiträge mit anschließender Diskussion.

 


Target group / Beneficiaries


Zielgruppen sind die allgemeine und an Kunst und Kultur interessierte Öffentlichkeit, Erwachsene, Kinder und Jugendliche, die afrikanischen „Communities“ in Österreich, Kunst- und Kulturschaffende sowie JournalistInnen, MeinungsbildnerInnen und PolitikerInnen.

Kooperationen mit etwa 15 etablierten Kulturveranstaltern und die Zusammenarbeit mit weiteren 30 Akteuren mit der regionalen Ausrichtung Graz/Steiermark sind vorgesehen. Über die Weiterentwicklung von Kooperationen und Netzwerken erfolgt eine Erweiterung und Internationalisierung des Festivalgeschehens, Medienpartnerschaften werden fortgeführt.

 


Activities


Die Begegnung von Menschen, unabhängig ihrer geographischen und sozialen Herkunft, ihres Alters und Geschlechts wird ermöglicht. Die Aktivitäten konzentrieren sich auf die Sichtbarmachung und öffentliche Wahrnehmung von Kunst- und Kulturschaffenden afrikanischer Herkunft und auf die Erhöhung Ihrer zivilgesellschaftlichen Beteiligung.

- Nachmittags Treffpunkt für Familie

- Abends Festivalstimmung mit Topacts

- Speakers‘ Corner als Ort der Meinungsbildung

- Diskurs, Café Global

- Fotoausstellung

- Kinderprogramm - „Beim Spielen sind wir alle gleich“

- Kulinarisches Afrika - typisch afrikanische Köstlichkeiten probieren

- Bazar mit afrikanischem Kunsthandwerk

- Workshopprogramm für Erwachsene und Kinder

- Infostände rund um Afrika

 


Context


Das Projekt wird bei einem Gesamtprojektvolumen von € 256.790,72 in der Höhe von € 10.000,- (3,89 % des Gesamtvolumens) mit einer Laufzeit von 12 Monaten gefördert.

project number2399-02/2020
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied10000
modalityDevelopment awareness
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.