Armutsbekämpfung durch einkommensschaffende Maßnahmen für Frauen durch Kreislaufwirtschaft



Contract partner: EM Gemeinschaft Österreich, Gemeinschaft zur Förderung der Gesundung von Natur und Umwelt durch Effektive Mikroorganismen ÖsterreichCountry: Tansania Funding amount: € 5.000,00Project start: 01.07.2009End: 30.06.2010

Short Description:

Overall goal


Dieses Frauen-Projekt "Imarisha" soll in Tansania an der Ostküste der Insel Zanzibar entstehen. Dieser Teil der Insel hat einen sehr kargen Boden, mit herkömmlichen Methoden ist kein Gemüseanbau möglich. Für Frauen sind kaum Erwerbsmöglichkeiten vorhanden.

Das Projekt dient der Armutsbekämpfung indem durch die Herstellung eines speziellen Düngers aus Seegras Gemüseanbau in der kargen Region möglich gemacht wird. Weiters kann der Überschuss an Dünger und Gemüse an Märkten und z.B. Hotels verkauft werden.

Bei diesem Projekt können Frauen jeden Alters mitmachen. Zurzeit liefern die Frauen des Dorfes das getrocknete Seegras an eine chinesische Firma. Das Projekt möchte den Frauen den Weg in die Selbständigkeit ermöglichen, indem es eine Übergangsfinanzierung für die Frauen in der Phase des Aufbaus vorsieht, bis sie ein eigenes Einkommen erwirtschaften können.


Die Aufbauphase beinhaltet:

" Organisation der Frauen

" Abklärung mit der Gemeinde (Standpunkt der Grube und der Gärten)

" Firmengründung

" Bau einer Bokashigrube und einer Hütte

" Kultivierung und Ernte von Seegras


Ziel des Projektes ist es, Frauen zur Selbständigkeit und Unabhängigkeit zu verhelfen, um eine nachhaltige Existenzsicherung aufzubauen. Zugleich wirkt das Projekt durch die Erwirtschaftung von frischem Obst und Gemüse als präventive Gesundheitsvorsorge.

project number2338-05/2009
source of fundingOEZA
sector Landwirtschaft
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.