Civic Education in der Provinz Sofala zur Wahlvorbereitung (1., 2.12.2004)



Contract partner: Österreichisches Nord-Süd-Institut für Entwicklungszusammenarbeit GmbH (wurde aufgelöst)Country: Mosambik Funding amount: € 116.428,00Project start: 01.11.2004End: 31.03.2005

Short Description:

Overall goal


Mosambik befindet sich heute, 12 Jahre nach dem Ende des Bürgerkrieges, in einer Phase der Konsolidierung. Obgleich diese durch eine hohe Armutsrate gebremst wird, genießt Mosambik im Vergleich mit anderen Ländern des Südlichen Afrikas, wie z.B. Zimbabwe oder Angola, ein stabiles politisches Umfeld, eingebettet in einen demokratischen Mehrparteienstaat.

Um aktiv an politischen Entscheidungsprozessen teilnehmen zu können, bedarf die Gesellschaft jedoch einen gewissen Grades an Informiertheit. Weiter braucht sie Motivation, Empowerment und Anreize für ihre Involvierung in Entscheidungsprozesse damit so auch ein Beitrag zur allgemeinen Entwicklung des Landes geleistet werden kann.

Das vorliegende Projekt möchte an den letztgenannten Punkten ansetzen und sieht dazu die Durchführung von Seminaren und anderen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen in Vorbereitung der bevorstehenden Präsidentschafts- und Parlamentswahlen, die am 1. und 2. Dezember 2004 stattfinden werden, vor. Das Projekt ist geographisch auf die Provinz Sofala beschränkt.

Der mosambikanische Projektpartner in diesem Projekt ist FOPROSA, Forum Provincial de ONGs de Sofala, der Dachverband für die nationalen Nichtregierungsorganisationen der Provinz Sofala. Die prioritäre Zielgruppe ist die ländliche Bevölkerung der Provinz Sofala. Und insbesondere wegen ihrer MultiplikatorInnenfunktion sind die Kommunalradios, höhere und mittlere Schulen, Berufsverbände und Frauengruppen eine weitere Zielgruppe.

project number2040-00/2004
source of fundingOEZA
sector Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.