Mitfinanzierung der Statuserhebung der Gemeindeverwaltungen in Mosambik



Contract partner: Royal Danish Embassy MaputoCountry: Mosambik Funding amount: € 41.348,00Project start: 01.01.2008End: 30.06.2009

Short Description:

Overall goal


Im neuen Landesprogramm Mosambik definiert die OEZA Dezentralisierung als den Schwerpunktsektor und konzentriert sich dabei auf die thematischen Bereiche Wasser u. Siedlungshygiene, Landwirtschaft und kleine Infrastrukturmaßnahmen mit der regionalen Fokussierung in der Provinz Sofala.


Der Bedarf der mosambikanischen Gemeinden an Kapazitätsentwicklung ist nicht klar erhoben. In Vorbereitung auf das künftige nationale Programm für die Förderung der Gemeinden initiierte die Regierung Mosambiks 2007 eine Studie, welche den derzeitigen Status der Gemeinden erfassen soll.


In die Ausarbeitung der Terms of References waren alle bi- und multilaterale Geber, die im Sektor Dezentralisierung in Mosmbik tätig sind, involviert, so auch die OEZA, vertreten durch das KoBü Maputo. Und die Finanzierung der Studie wird von diesen Gebern auch gemeinsam getragen.


Die Zielsetzung der vorliegenden Studie "Mozambique: Urbanization and Municipal Development in Mozambique", liegt vor allem in der Schaffung einer Entscheidungsbasis für die mosambikanische Regierung und die Gebergemeinschaft, in der Entwicklung einer integrierten Entwicklungsstrategie für urbane Räume und im konkreten wie die 33 Gemeinden (Munizipalitäten) in Mosambik unterstützt werden können.


Konkrete Projektziele sind die Dokumentation und Analyse der Situation in den Munizipalitäten, Identifizierung von Trends und Lessons Learnt, sowie Identifizierung von strategischen Optionen für mosambikanische Politiker im Hinblick auf die Sicherung von einer nachhaltigen Entwicklung von städtischen Gebieten.


Die ADA entsprechend ihrem thematischen Ausrichtung finanziert die Subkomponenten Water and Sanitation und Land and Housing.

project number2535-00/2007
source of fundingOEZA
sector Staatsführung & Zivilgesellschaft, allgemein
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.