Rehabilitation and reintegration of former LRA child soldiers in Northern Uganda



Contract partner: Missio - Päpstliche Missionswerke in ÖsterreichCountry: Uganda Funding amount: € 157.457,00Project start: 01.03.2005End: 31.07.2007

Short Description:

Overall goal


Das vorliegende Projekt entspricht den Vorgaben des strategischen Ansatzes der ÖEZA für Norduganda: Zum einen liegt das Interventionsgebiet im Distrikt von Pader, zum anderen richtet sich das Projekt an Jugendliche und Frauen. Durch das gegenständliche Projekt sollen die Kapazitäten des bereits bestehenden Caritas-Rehabilitierungs- und Ausbildungszentrums in Pajule durch den Bau von Schlaf- und Lehrsälen erweitert werden. Ziel ist es, den ehemaligen Kindersoldaten neben einer psychologischen Betreuung eine berufliche Ausbildung zu ermöglichen und sie in weiterer Folge dazu zu befähigen, ihren Lebensunterhalt selbständig zu bestreiten. In einem Versuch mit 300 Jugendlichen wurde bereits erfolgreich getestet, ob das geplante Ausbildungsangebot mit der Nachfrage am Arbeitsmarkt tatsächlich übereinstimmt.

Während des Aufenthalts der Kinder im Zentrum versuchen Mitarbeiter die Familien der Jugendlichen ausfindig zu machen und die Rückkehr in ihre Familien vorzubereiten. Zusätzlich beinhaltet das Projekt auch eine Komponente zur Fortbildung von Erwachsenen, wobei der Frauenanteil bei 60% liegen wird. Geplant ist Unterricht in Lesen und Schreiben, Haushaltsführung und grundlegender Hygiene sowie Aufklärung über Menschen- und Frauenrechte. Kenntnisse in EDV, biologischer Landwirtschaft und (Klein-) Unternehmensführung sollen ebenfalls vermittelt werden. Durch die Abhaltung von regelmäßigen Workshops sollen die Aktivitäten des Zentrums evaluiert und die organisatorische Entwicklung sichergestellt werden.

project number2270-01/2005
source of fundingOEZA
sector Frieden und Sicherheit
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.