Verringerung der Armut und Sterblichkeit von Mutter und Kind



Contract partner: HORIZONT3000 - Österreichische Organisation für EntwicklungszusammenarbeitCountry: Nicaragua Funding amount: € 83.000,00Project start: 01.01.2008End: 30.06.2011

Short Description:

Overall goal


Das Ziel des Projekts ist Kampf gegen die Armut aus einer Gender-Perspektive, signifikante Reduktion der Sterblichkeit von Kindern unter fünf Jahren, Verbesserung der Lebensqualität der Bevölkerung, durch Ausbildung von Jugendlichen und die Stärkung von lokalen Fähigkeiten und Ressourcen, damit Beginn eines Prozesses der Schaffung von Einkommen, im Rahmen einer Kultur der Erzeugung gesunder Lebensmittel und der Wahrung einer intakten Umwelt. Es wird angestrebt, die Gemeinden weiter zu mobilisieren und die lokalen Ressourcen so zu nutzen, dass eine nachhaltige Entwicklung der Zone erreicht wird. Diese soll Alternativen zur Emigration bieten, indem die Verwurzelung und die Liebe zur lokalen Kultur und zur Umwelt gestärkt werden. Hauptachsen sind dabei die Verringerung der Armut, die Senkung der Mutter-Kind-Sterblichkeit, und die technische Ausbildung von Jugendlichen.


Die Aktivitäten richten sich auf eine Grenzregion mit Honduras, die von der Regierung Nicaraguas als trocken und arm klassifiziert wird. Gearbeitet wird mit 800 besonders armen Familien aus 25 Gemeinden. In den Jahren 2003 bis 2005 wurde ein EU-Projekt durchgeführt, mit der Bezeichnung: Cinco Pinos, Durchbrechung des Armutszyklus in den Munizipien im Norden von Chinandega, Nicaragua. Damit wurde der Aktionsradius des vorhergehenden Pilotprojekts (2325-00/2003) auf vier Munizipien erweitert.


Geplante Aktivitäten:

- Verstärkung der Aktivitäten zur Bewirtschaftung der Höfe und kleiner Grundstücke.

- Etablieren eines integralen Programms zur Reduktion der Ursachen der Mutter-Kind-Sterblichkeit.

- Technische Weiterbildung von Jugendlichen in Intensivkursen.

project number2325-05/2008
source of fundingOEZA
sector Andere multisektorielle Maßnahmen
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.