Aufbau der Basisgesundheitsversorgung in der Afar Region/Zone 3



Contract partner: SONNE - International - Support Organisation for Non-formal Needed Education - Hilfsorganisation zur weltweiten Unterstützung von Ausbildungsprogrammen, medizinischen Projekten und ländlichen EntwicklungsprojektenCountry: Äthiopien Funding amount: € 236.350,00Project start: 01.09.2014End: 31.08.2017

Short Description:

Overall goal


Ziel des Projekts ist der Aufbau und Betrieb einer flächendeckenden und nachhaltigen medizinischen Basisgrundversorgung für Afar-Familien, sowie die Verknüpfung des Programms mit dem staatlichen Gesundheitswesen und dem Notfall-Geburtshilfe-Service im Barbara-May Spital in Mille. Die primäre Zielgruppe des Projekts sind ca. 17.000 Frauen und junge Mädchen in den Bezirken Gawwaani und Gala’alu. Um im Projektgebiet die Sterberate von Frauen und Säuglingen nachhaltig zu senken, werden mobile Gesundheitsbeauftragte und traditionelle Geburtenhelferinnen (TBAs) aus- bzw. fortgebildet und mit Medikamenten und Entbindungssets ausgestattet. Der Aufbau von zwei speziellen Aufenthaltsbereichen dient der kontinuierlichen Betreuung von Risikoschwangeren/Gebärenden und Neugeborenen. Durch den Einsatz eines neuen Ambulanzwagens kann bei Notfällen eine Behandlung im nächstgelegenen Krankenhaus ermöglicht werden. Die Stellung der Frau in der Gesellschaft und der allgemeine Gesundheitszustand der Afar- Bevölkerung werden durch umfangreiche Impf- und Aufklärungskampagnen (weibliche Genitalverstümmelung, Gesundheit, etc.) wesentlich verbessert.


Erwartete Resultate:

1: Flächendeckende und nachhaltige medizinische Basisversorgung wurde aufgebaut und erleichtert den Zugang zu medizinischer Versorgung für ca. 54.500 Menschen und die einschlägige Gesundheitsberatung für ca. 17.000 Frauen.

2: Medizinisches- und personelles Aus- und Fortbildungsprogramm für 20 Gesundheitsbeauftragte und 50 Geburtshelferinnen wurde umgesetzt.

3: 2 spezielle Aufenthaltsbereiche zur Beobachtung von Risikoschwangerschaften wurden errichtet.

4: Impfaktionen für mind. 5.000 Menschen und Aufklärungskampagnen wurden durchgeführt.

project number2729-01/2014
source of fundingOEZA
sector Basisgesundheit
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.