Förderung corporAID 2011



Contract partner: ICEP Wirtschaft und Entwicklung GmbHCountry: Österreich Funding amount: € 90.000,00Project start: 01.08.2011End: 30.06.2012

Short Description:

Overall goal


Wirtschaft, Entwicklung und globale Verantwortung von Unternehmen sind angesichts eines zunehmend internationaleren Umfelds wichtige Zukunftsthemen für die österreichische Wirtschaft. Es ist daher entscheidend, die Relevanz des Themas und den Common Sense dazu in Österreich zu stärken und eine Diskussion unter Einbeziehung der relevanten Stakeholder zu etablieren.


Mit dieser Zielsetzung wird corporAID die in den vergangenen Jahren etablierten und bewährten Instrumente corporAID Initiative und Magazin sowie Informationsbüro Wirtschaft und Entwicklung konsolidieren und zu einer Kommunikator-, Multiplikator- und Katalysatorplattform für Wirtschaft, Entwicklung und globale Verantwortung weiterentwickeln. Damit wird eine einheitliche Struktur geschaffen, die sowohl Synergien nützt als auch ein Leverage für zusätzliche Aktivitäten bereitstellt.


Zur Erreichung ihrer Ziele wird corporAID auf einen abgestimmten Mix aus bewährten, weiterentwickelten und neuen Instrumenten setzen:

• Medien wie das corporAID Magazin und ein neu aufzusetzendes Webportal

• Veranstaltungen wie Konferenzen, Multilogues, Workshops und Expertengespräche

• Expertisen wie Praxishandbücher, Fallstudien, Hintergrundpapiere, Konzepte und Analysen

• Medien- und Öffentlichkeitsarbeit


Das Projekt sieht bei einer Laufzeit von August 2011 bis Juni 2012 ein Budget von Euro 471.150 vor, wovon Euro 291.150 durch Kooperationen mit Unternehmen und Institutionen sowie durch direkte Einnahmen vor allem durch den Verkauf von Inseraten gedeckt werden können. Für die verbleibenden Euro 180.000 werden Förderungen der Austrian Development Agency und des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend in Höhe von jeweils Euro 90.000 gewährt.

project number2612-03/2011
source of fundingOEZA
sector Keinem spezifischen Sektor zuordenbar
tied
modality
marker
  • Policy marker: are used to identify, assess and facilitate the monitoring of activities in support of policy objectives concerning gender equality, aid to environment, participatory development/good governance, trade development and reproductive, maternal, newborn and child health. Activities targeting the objectives of the Rio Conventions include the identification of biodiversity, climate change mitigation, climate change adaptation, and desertification.
    • 1= policy is a significant objective of the activity
    • 2= policy is the principal objective of the activity
  • Donor/ source of funding: The ADA is not only implementing projects and programmes of the Austrian Development Cooperation , but also projects funded from other sources and donors such as
    • AKF - Foreign Disaster Fund of the Austrian federal government
    • BMLFUW - Federal Ministry for Agriculture, Forestry, Environment and Water
    • EU - Funds of the European Commission
    • Others - various other donors are listed in ADA’s annual business report.
  • Type of Aid – Aid modalities: classifies transfers from the donor to the first recipient of funds such as budget support, core contributions and pooled programmes and funds to CSOs and multilateral organisations, project-type interventions, experts and other technical assistance, scholarships and student costs in donor countries, debt relief, administrative costs and other in-donor expenditures.
  • Purpose/ sector code: classifies the specific area of the recipient’s economic or social structure, funded by a bilateral contribution.
  • Tied/Untied: Untied aid is defined as loans and grants whose proceeds are fully and freely available to finance procurement from all OECD countries and substantially all developing countries. Transactions are considered tied unless the donor has, at the time of the aid offer, clearly specified a range of countries eligible for procurement which meets the tests for “untied” aid.